Sonthofen
Unglückliche Auftaktniederlage für den ERC Sonthofen - Bayreuth gewinnt mit 3:2 in Sonthofen

'Erst hatten sie kein Glück, dann kam auch noch Pech dazu' - das umschreibt den Auftakt der Meisterrunde für den ERC Sonthofen wohl am besten. 822 Zuschauer verfolgten ein Spiel, in dem auf Seiten der 'Bulls' nur wenig zusammenlaufen wollte. Dabei boten die Oberallgäuer ein durchaus ansehnliches Spiel, doch es mangelte am konsequenten Torabschluss. Bei kühlen Temperaturen wurden die Anhänger aber nie müde, ihre Jungs nach vorne zu peitschen. Bayreuths Trainer Dietmar Habnitt sagte nach der Partie: "Im ersten Drittel hätten wir uns schon nicht über eine entsprechende Führung von Sonthofen beschweren dürfen, im zweiten Drittel hatten wir unsere beste Phase und zum Schluss haben wir nach dem Führungstreffer nur noch verteidigt".

Der Sonthofer Mannschaft muss aber nicht bange sein, ihre Fans werden auch in den nächsten Spielen den nötigen Rückhalt geben. Vielleicht ist das Quäntchen Glück dann wieder auf Seiten des ERC Sonthofen. Mit viel Druck gingen beide Mannschaften in die Partie. Der ERC Sonthofen hatte gleich zu Beginn mehrere hochkarätige Chancen, doch die Scheibe wollte nicht ins Tor der Gäste.

Die klarsten Möglichkeiten hatten Marc Sill und Ron Newhook, die beide knapp am leeren Tor vorbeischossen. Und es kam, was kommen musste: die Nachlässigkeiten wurden prompt durch Sergej Wassmiller mit dem 0:1 bestraft. Gleich zwei Strafzeiten unmittelbar hintereinander für die Gäste brachten eine 5:3- Überzahl für die "Bulls". Es folgte ein toller Pass auf den bestens vor dem Bayreuther Tor platzierten Markus Vaitl, der den Puck unhaltbar für den Gästegoalie zum 1:1 in den Kasten beförderte.

Doch noch vor Ablauf der ersten zwanzig Minuten, sollte der ERC erneut in Rückstand geraten. Sebastian Stoyan hatte für die Tigers einen Schuss gewagt, ERC- Goalie Thomas Zellhuber parierte, doch die Scheibe prallte gegen den Schlittschuh von Christian Tarrach und von dort ins eigene Tor.

Die "Bulls" gaben nicht auf und kämpften sich durch den Ausgleich ihres Kapitäns Björn Friedl in der 20. Minute zurück. Mit einem 2:2 ging es in die Kabinen. Im zweiten Spielabschnitt ging es spannend weiter. Beide Teams kamen erneut zu teils hochkarätigen Chancen, schafften es aber nicht die Torhüter zu überwinden. Einmal Sonthofen mit Glück: eine Scheibe war gegen den Pfosten geprallt, ansonsten hätten aber auch die Gastgeber das eine oder andere Tor erzielen können.

Es blieb beim 2:2 und ERC- Trainer Harald Waibel sah Bayreuth zu diesem Zeitpunkt der Begegnung "auf Augenhöhe". Das war aber noch längst nicht alles: in der 43.Spielminute sollte der ERC erneut in Rückstand geraten. Sebastian Stoyan, der mehr oder weniger schon den zweiten Bayreuther Treffer besorgt hatte, schlug wieder zu. Jetzt geriet Sonthofen in Zugzwang.

Doch die Bemühungen wurden heute Abend nicht belohnt. Selbst die Herausnahme von ERC- Goalie Thomas Zellhuber eine Minute vor Schluss, um mit sechs Feldspielern vielleicht noch den Puck hinter die Linie zu zwingen, brachte am Freitagabend nichts.

Für die Mannschaft heißt es: "Mund abwischen und weiter geht es", schließlich werden noch fünf von sechs Spiele ausgetragen. Bayreuths Trainer Dietmar Habnitt machte Sonthofen Mut: "Ihr habt eine Spitzenmannschaft und werdet schon unter die ersten zwei Plätze kommen".

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen