Handball
TSV Ottobeuren verliert gegen Taufkirchen

Die 23:33 (11:19)-Niederlage des TSV Ottobeuren beim TuS Fürstenfeldbruck konnte Trainer Thomas Lang verschmerzen. Was ihm missfiel, war die Art und Weise, wie sie zustande kam. Die Unterallgäuer agierten nämlich nachlässig und zeigten nicht den nötigen Einsatzwillen. Landesliga Männer Mit einem 24:21(12:10)-Sieg beim TSV Schwabmünchen feierte der TV Immenstadt einen gelungenen Rückrundenstart und holte wichtige Punkte zum Ligaerhalt. Die Oberallgäuer bestimmten in der ersten Halbzeit das Geschehen. Die zweiten 30 Minuten waren dann ein offener Schlagabtausch mit mehrfach wechselnder Führung.

In den Schlussminuten agierte Immenstadt sehr konzentriert, einsatzfreudig und so letztlich auch erfolgreich. Zu viele ausgelassene Torchancen des TV Memmingen waren in der Partie gegen den starken Aufsteiger TSV Ismaning ausschlaggebend für die 24:25 (9:13)-Niederlage.

Es war die erste in heimischer Halle in der laufenden Saison. Dabei hatten die Gastgeber in der ausgeglichenen zweiten Halbzeit (16:18, 22:23) Möglichkeiten genug, die Partie für sich zu entscheiden.

Landesliga Frauen Nach zwölf Siegen in Folge riss beim TSV Ottobeuren die Erfolgsserie. Im Spitzenspiel beim SV-DJK Taufkirchen setzte es eine deutliche 16:21-Niederlage für den Tabellenführer. Zwar stimmte die Abwehr bei den Unterallgäuerinnen weitgehend, doch im Angriff blieben sie weit unter ihren Möglichkeiten.

So lagen sie rasch in Rückstand (4:9) und gingen mit 6:13 in die Pause. Zahlreiche Torchancen blieben auch danach ungenutzt. Die SG Waltenhofen/Kottern hatte beim Tabellenvierten TSV Weilheim zunächst deutliche Vorteile und führte 7:3 und 11:7.

Gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die Gastgeberinnen stärker und lagen zur Pause 12:11 in Führung. In der zweiten Halbzeit gingen die Allgäuerinnen wieder in Führung und behaupteten diese bis zum 25:23-Endstand.

Bezirksoberliga Männer Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sicherte sich der TSV Marktoberdorf mit einem überraschenden und deutlichen 27:21-Heimsieg gegen den Titelanwärter TSV Gilching. Im Aufsteigerduell war der TSV Mindelheim dem Titelaspiranten HSG Würm-Mitte ebenbürtig, verlor dann aber unglücklich mit 26:27.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020