Special Fußball SPECIAL

Fußball-Landesliga
TSV Kottern erkämpft sich beim SC Fürstenfeldbruck einen 3:1-Sieg

Landesligist TSV Kottern konnte erneut seine Auswärtsstärke unter Beweis stellen. Beim SC Fürstenfeldbruck gelang ein 3:1-Sieg. Somit bleibt der TSV weiterhin auf fremdem Rasen ungeschlagen und steht nach wie vor auf Tabellenplatz drei. Nach zuletzt zwei Unentschieden in Serie gelang Kottern zudem der zweite Sieg nach der Winterpause.

Die Kemptener Vorstädter gingen zu Beginn ein hohes Tempo und wurden nach einer Viertelstunde dafür belohnt. Patrick Wachter bediente Daniel Eisenmann im Strafraum, dieser zog von halb links ins lange Eck ab und brachte den TSV mit 1:0 in Führung (15. Minute).

Kurz darauf verzog Sinan Yilmaz knapp (18.). Nach einer guten halben Stunde brachten es die Gastgeber zur einzigen größeren Chance im ersten Durchgang, der Schuss von Koray Altinay von halb rechts ging aber knapp über das Kotterner Gehäuse (29.). Besser machte es auf Kotterner Seite Patrick Wachter, als er sich gegen zwei Verteidiger durchsetzte und einen Volleyschuss aus 16 Metern zum 2:0 (33.) im Netz versenkte.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Kotterner die Führung verwalten, die Gastgeber drängten aber auf den Anschlusstreffer, welcher auch nach wenigen Minuten gelang. Zuerst konnte Kottern Torhüter Martin Gruber noch einen Schuss abwehren, der Ball landete aber direkt vor den Füßen von Matthias Lokietz. Dieser staubte zum 1:2 aus Sicht des SC Fürstenfeldbruck ab (54.). Kottern zeigte sich davon beeindruckt und ließ die Gastgeber immer besser ins Spiel kommen. Kurz darauf bewahrte Gruber die Führung, als er einen strammen Schuss mit einer starken Parade auf die Latte und ins Aus lenkte (59.). Kottern kam nur noch zu gelegentlichen Entlastungsangriffen, der SC bestimmte weiter die Partie. Schrecksekunde dann in der 70.

Minute: Der eingewechselte Sebastian Heiß erzielte den vermeintlichen Ausgleichstreffer für die «Brucker» Doch schon im gleichen Moment erkannte der Unparteiische das Tor wegen angeblichen Handspiels ab.

In der Schlussphase hatten beide Seiten noch Chancen. Zum einen verpasste Kotterns Tolga Altan knapp mit dem Kopf (81.), zum anderen rettete Gruber nach einem Getümmel im Strafraum (87.). Den Sack zu machte Christian Geiger, als er bei einem Konter einen schönen Pass von Sinan Yilmaz zum 3:1-Endstand abschloss (88.).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen