Motorsport
Trotz Start von der Poleposition: Daniel Abt aus Kempten fährt bei Formel E-Rennen in Long Beach auf Platz 15

Bei der Formel E muss man viel Gefühl in den Füßen haben, das merkte Daniel Abt einmal mehr beim Rennen in Long Beach/USA. Er ging von der Poleposition ins Rennen und hatte das Podium fest im Blick, als er wieder einmal zu viel Gas gab und von den Rennkommissaren bestraft wurde.

Am Ende stellte er seinen Elektroflitzer auf Platz 15 ab und blieb ohne Punkte. Dafür eroberte Teamkollege Lucas di Grassi Platz drei und damit die Gesamtführung der Rennserie.

Daniel Abt hatte mit der ersten Pole-Position eines Deutschen in der Formel E für Furore gesorgt, nachdem er im ersten freien Training am frühen Morgen noch in eine Mauer gerauscht war. Mit dem Rückenwind seines Podiumsplatzes aus Miami im Rücken, fuhr der 22-Jährige zunächst auf den zweiten Startplatz und profitierte dann von der Zurücksetzung seines Konkurrenten Sebastien Buemi.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 07.04.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019