Pfronten
Trainerbank der Falcons ist verwaist

3Bilder

Es sind ohne Frage die Sorgen eines Fans, die Hannes zu seinem Eintrag ins Gästebuch des EV Pfronten veranlasst haben. Und doch: Der Vorwurf in seinen Worten ist kaum zu überhören - zeigt er doch mit nur einem Satz das Dilemma des Bayernligisten aus Pfronten auf: «Ein Trainer wäre zum jetzigen Zeitpunkt doch sehr von Vorteil.» Den aber können die Falcons wenige Wochen vor dem Start in die Vorbereitung zur neuen Saison nicht vorweisen. Zur Überraschung der Verantwortlichen hat der bisherige Übungsleiter Harald Waibel seinen Posten zur Verfügung gestellt - aus privaten Gründen, wie er sagt. Und obwohl der 36-jährige ehemalige Profi der sportlichen Leitung das rechtzeitig mitgeteilt hat, stehen die Falcons noch immer ohne geeigneten Nachfolger da.

«Die Suche gestaltet sich schwieriger als gedacht», gesteht der stellvertretende Vorsitzende Jochen Knaebel - und räumt ein Versäumnis seitens der Vereinsführung ein. So hatte der Vorstand, nachdem Waibel bereits im Mai signalisiert hatte, nicht weiterzumachen, die Suche nach einem neuen Trainer nicht sofort begonnen. «Die Sache war für uns nicht abschließend klar, wir waren überzeugt, Harald Waibel noch umstimmen zu können», sagt der 38-jährige Knaebel. Doch diese Rechnung ging nicht auf - der Trainer blieb bei seinem Nein. Wer aber Unstimmigkeiten hinter der Entscheidung vermutet, der irrt. Das betonen beide Seiten inständig.

«Es sind allein private Gründe, die mich zu diesem Schritt bewogen haben», sagt Waibel. Näher möchte der 36-Jährige jedoch nicht darauf eingehen. Nur so viel: «Es hat nichts mit dem Verein zu tun.» Auch nicht mit den Verantwortlichen oder dem Team. Im Gegenteil: «Das eine Jahr hier in Pfronten lief gut, wir haben hier gemeinsam was aufgebaut, frühzeitig den Klassenerhalt gesichert», zieht er Bilanz. Und es habe ihm Spaß gemacht. «Wir müssen seine Entscheidung akzeptieren», sagt Knaebel. Auch wenn es schwer falle. «Wir hätten gerne mit ihm weitergemacht.»

Stattdessen läuft die Suche nach Ersatz auf Hochtouren - bisher aber ohne Erfolg. Zwar haben die Falcons nach eigenen Angaben bereits mit vielen Kandidaten gesprochen, teils auch verhandelt - einig aber ist man sich nicht geworden. Ein Teilerfolg ist jedoch verbucht, ein Interimstrainer für die Vorbereitung notfalls gefunden. Nichts, was Hannes und andere Fans beruhigen dürfte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen