Topspiel gegen Tabellenführer Dresden

Am kommenden Freitag, 14.10.2011 19.30 Uhr, kommt mit den Dresdener Eislöwen kein geringerer als der aktuelle Tabellenführer in die SparkassenArena nach Kaufbeuren. Selbst mit nur 13 Feldspielern gelang dem ohnehin schon knapp besetzen Kader am letzten Wochenende das Kunststück, beide Spiele für sich zu entscheiden. Dies spricht eindeutig für die große Qualität des dezimierten Personals der Eislöwen und lässt auf ein hochklassiges Spiel in der Sparkassenarena hoffen. Auch ESVK Trainer Ken Latta hat höchste Achtung vor dem Gegner: "Die Tabellenführung von Dresden ist für mich an sich keine Überraschung. Sie haben sehr gute Spieler in ihren Reihen. Einzig auf Grund der geringen Kadertiefe ist die Platzierung schon beachtenswert."

Nach der Verletzung von Stammtorhüter Kellen Briggs wurde letze Woche flugs Jordan Parise verpflichtet, der am Sonntag umgehend zum Matchwinner gegen Crimmitschau avancierte. Im Sturm wirbeln Namen wie Patrick Jarett, Hugo Boisvert, Sami Kaartinen oder Jan Zurek die gegnerischen Sturmreihen durcheinander.

"Diese Stürmer sind kaum auszuschalten. Das ist für jeden unserer Verteidiger eine gute persönliche Herausforderung", so Latta. "Es gibt in der Bundeliga keine leichten Gegner aber wenn wir komplett sind können wir jedes Team der Liga schlagen." Vorausgesetzt es verletzt sich unter der Woche kein Spieler im Training, dürfte der Wunsch des Trainers nach einem kompletten Joker-Kader in Erfüllung gehen.

Am Sonntag reisen die Joker dann zum Aufsteiger nach Rießersee. "Dort haben wir in der Vorbereitung verloren, diesmal wollen wir gewinnen", gibt der Trainer die Marschroute vor.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ