Fußball-Regionalliga
Stuttgarter Kickers kommen am Freitagabend in die Arena nach Memmingen und bringen Hunderte Fans mit

Es steht zwar das Duell des Tabellenzehnten gegen den Zweitplatzierten bevor, wenn der FC Memmingen am Freitagabend (19 Uhr) in der Fußball-Regionalliga die Stuttgarter Kickers empfängt. Dennoch darf von einem Schlagerspiel gesprochen werden.

Es treffen nämlich die beiden erfolgreichsten Mannschaften der vergangenen Wochen aufeinander.

In der Punkteausbeute lagen beide zuletzt gleichauf: Sowohl der FCM als auch die Kickers haben von den letzten acht Begegnungen sechs gewonnen, einmal unentschieden gespielt und nur einmal verloren. Nicht einmal Tabellenführer Sonnenhof Großaspach war besser.

Es wird eine große Kulisse erwartet

Es ist also alles angerichtet für einen spannenden Abend, zu dem eine große Kulisse und mehr als 2000 Zuschauern erwartet werden. Einige hundert Fans wollen sich aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt auf den Weg ins Allgäu machen.

Es ist auch wieder ein Vergleich zwischen zwei verschiedenen Fußballwelten – hier die Amateure, dort die Profis. Doch die Töne in Memmingen werden im zweiten Regionalliga-Jahr selbstbewusster. Die FCM-Spieler wollen nicht mehr vom Vergleich 'David gegen Goliath' sprechen.

Zu oft haben sie schon bewiesen, dass sie gegen die mächtige Konkurrenz mehr als mithalten können. Sie sehen sich jetzt eher als 'Hecht im Karpfenteich'. Wenn ein Punkt gegen den Titelfavoriten herausspringt, wäre die Bilanz weiter ausgeglichen. Aber die Memminger wollen mehr, haben noch das 1:1-Unentschieden im vergangenen Winter im Kopf, als Stuttgart erst in der Nachspielzeit durch Leutenecker zum Ausgleich kam.

Das waren ganz andere Vorzeichen als bei der Auftaktniederlage, als die Memminger beim 0:2 im Gazi-Stadion unter dem Stuttgarter Fernsehturm noch chancenlos waren.

Die Kickers drängen mit aller Macht zurück in den Profifußball. Nachdem in der vergangenen Saison eine starke Rückrunde nicht ausreichte, um noch vor dem Meister SV Darmstadt 98 zu stehen, soll es heuer nun gelingen.

Als Konkurrenten im Titelkampf wurden allerdings andere gesehen, als der augenblickliche Tabellenführer SG Sonnenhof Großaspach. Es sollte also machbar sein, heuer die Meisterschaft zu holen und die bei den Kickers ungeliebte Regionalliga hinter sich zu lassen.

Zumal der Aufstieg nach der Reform in der nächsten Spielzeit schwerer wird. Einen Punkt hinken die Kickers aber hinter Aspach her.

Trainer Dirk Schuster will vom Titelkampf noch nicht viel hören und lieber weiter 'von Spiel zu Spiel schauen'. Für ihn zählt das, was nach 34. Spieltagen herausspringt.

Für die Fans ist das nur die Meisterschaft und der Aufstieg in die 3. Liga. Voraussichtliche Aufstellung des FCM: Kirchenmaier – Holzapfel, Bader, Sturm, Bobinger – Zobel, Kahric, Decker, Vatany, Schmidt – Hindelang. – Ersatzbank: Beck, Heger, Mangler, Berchtold, Lotter, Pradl (Tor).

Fan-Information: Der Kartenvorverkauf läuft im MZ-Servicecenter und der Esso-Tankstelle am Stadion bis Freitagnachmittag. Die Stadionkassen und die Arena werden am Spieltag um 18 Uhr geöffnet. Es gibt eine Fantrennung. Die Kickers-Anhänger kommen über die Eissporthalle in den Gästeblock.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen