Starke Gäste siegen verdient

Erneute Heimniederlage für den FC Heimertingen: Gegen den starken 1. FC Sonthofen II setzte es nach einer dürftigen Vorstellung ein 0:2 (0:0). Die Platzherren fanden kein Mittel. Lediglich Serhat Akbulut kam einmal aussichtsreich zum Schuss, zog aber am langen Eck vorbei. Kurz nach der Pause vereitelte Torwart Björn Osterberger das 0:1, als Daniel Falger frei vor ihm auftauchte. Doch nach einem Kopfball des überragenden Manuel Welte war der FCH-Keeper machtlos (62.). Ercan Senoldu hatte per Foulelfmeter die Chance zum 2:0, doch Osterberger rettete. Der Siegtreffer gelang Martin Welten, der nach einem Lattenkracher zur Stelle war (82.).

Schiedsrichter Mayr (Dinkelscherben).

FC Heimertingen Osterberger, Schmieder, Ziegler, Brader, Weidle, Füchsl, Reichert (25. S. Mussack), M. Romert (38. Bär), T. Mussack, Akbulut, Aypar.

1. FC Sonthofen II Konradt, Man. Welte, Sedlmayr, Skarke, Senoldu, Tastan, D. Falger (75. Becker), Sileo, Langenstein, Mar. Welte (86. Schmidt), Reuter.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019