Special Eishockey SPECIAL

Eishockey
Sharks buchen die Aufstiegsrunde: ESC Kempten siegt mit 8:1 beim SC Forst

Symbolbild.
  • Symbolbild.
  • Foto: Ernst Mayer
  • hochgeladen von Lisa Hauger

ESC Kempten siegt mit 8:1 beim SC Forst und ist somit nicht mehr aus den ersten vier Plätzen der Tabelle zu verdrängen.

Schon vor dem Spiel stand fest das den Allgäuern bei einem Sieg mit drei Punkten bereits 3 Spieltage vor Ende der Vorrunde der Platz in der Aufstiegsrunde nicht mehr zu nehmen ist. Nach Ulm/Neu Ulm und Buchloe aus der eigenen Gruppe sowie Haßfurt und Amberg aus der anderen Landesliga Gruppe wären die Sharks somit bereits der fünfte Verein der einen der acht Plätze ergattert.

Nach seiner überstandenen Verletzung war Alessandro Feldmeier wieder mit dabei, dafür musste Carsten Gosdeck auf Markus Vaitl und Fabian Magg sowie auf Alexander von Sigriz und Benni Dick verzichten. Ohne vier Stürmer musste der Coach natürlich die Reihen wieder ordentlich umstellen. Somit durfte Verteidiger Philipp Stalla seine Qualitäten als Stürmer zeigen er musste in den Angriff wechseln.
Kempten brauchte lange um sich zu finden, die ersten zwanzig Minuten waren zäh, und es wurden kaum Torchancen herausgespielt. Einzig Michel Maaßen konnte etwas zählbares verbuchen, in der 4 Minute erzielte der Stürmer die 0:1 Pausenführung. Überhaupt er-wischte der Neuzugang einen Sahnetag und erzielte vier Treffer. Und bei seinem Kollegen Patrick Weigant scheint der Knoten geplatzt zu sein, nach reichlich Ladehemmung in den letzten Spielen knipste auch er viermal, und das sogar am Stück. Vom 0:2 in der 24. Minute bis zum 0:5 in der 46. Minute erzielte er alle Treffer. Die letzten drei Tore dann wieder durch Maaßen, so das nur zwei Torschützen zu dem klaren Erfolg nötig waren. Mit fortlaufender Spieldauer war zu sehen dass der Druck von den Sharks sichtlich abfiel und sie ihre spielerische Sicherheit gewannen.

Schöne Kombinationen führten zu den Treffern und dass der Ehrentreffer der Nature Boyz ausgerechnet in Kemptener Überzahl durch einen Konter fiel ist da durchaus zu verkraften. Positiv auch das sich die Sharks mit nur 2 kleinen Strafen an die Vorgaben des Coaches hielten und von 50 Zuschauern 40 aus Kempten kamen und die Begegnung zu einem Heimspiel für ihr Team machten. Nun können die Allgäuer befreit in die letzten drei Spiele der Vorrunde gehen, die allesamt daheim ausgetragen werden. Gegen Bad Aibling, Ulm/Neu Ulm und Farchant heißt es sich für die Aufstiegsrunde einzuspielen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen