Formel3
Senkrechtstarter Daniel Abt gibt sein Debüt in Asien

Daniel Abt (17) packt seine Koffer und reist mit seinem Vater Hans-Jürgen und Marketingchef Harry Unflath nach Asien. Dort gibt der Allgäuer sein Debüt in seinem neuen Formel 3-Team. In Daniels Zimmer liegt der große Reisekoffer parat. Sorgfältig packt er seine Siebensachen ein: Rennanzug, Sturmhaube, Handschuhe, T-Shirts, Jacken, Unterwäsche. Helm und Laptop kommen ins Handgepäck. Durch die Zimmertür spitzelt derweil seine Mama Margit herein. Sie ist stolz auf ihren Sohn, macht aber gleich klar: «Seinen Koffer kann er alleine packen.»

Aus dem nasskalten Allgäu wechselt Daniel Abt direkt in die gewaltigen Häuserschluchten von Macau/China. Dort gibt der Student am Wochenende sein Motorsport-Debüt in Asien und bestreitet beim Formel 3-Grand-Prix sein erstes Autorennen außerhalb Europas.

Entsprechend groß ist die Anspannung beim Allgäuer, der am 3. Dezember seinen 18. Geburtstag feiert. «Ich reise mit einer Mischung aus Vorfreude, aber auch großem Respekt nach Asien», sagt der aktuelle Vizemeister im ATS-Cup, während er den Koffer zuklappt.

Zwei Tage im Simulator

Obwohl gerade auf dem engen Stadtkurs von Macau Routine und Erfahrung gefragt sind, mag sich Daniel Abt nicht mit einer Rolle als Tourist zufriedengeben. «Wer nichts wagt, der gewinnt auch nichts», bleibt er seinem Motto treu.

Zwei Tage hat er sich im Simulator vorbereitet, um die Strecke zu trainieren. Abt: «Ich spüre keinen großen Druck und will in Macau zuerst Erfahrung sammeln. Auf dem neuen Kurs in Südkorea sind die Voraussetzungen dann für alle gleich, da möchte ich angreifen.»

Abt tritt mit dem französischen Team Signature an, für das er in der Saison 2011 auch in der Formel 3 Euro Serie starten wird. «So kann ich gleich die neue Mannschaft kennenlernen. Ich freue mich auf den nächsten Karriere-Schritt und die Premiere im berühmten Macau, von dem ich schon so viel gehört habe.»

Das Rennen werden Margit Abt und Tochter Marina am Sonntag ab 9 Uhr auf «n-tv» verfolgen. Für Hans-Jürgen Abt gibt es in Asien noch einen zweiten Einsatz: Als Teamchef steht er beim Finale der DTM am 28. November in Shangai an der Bande.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019