Schach
Schwäbische Schulschachmeisterschaft: Mit Mariengymnasium zum ersten Mal eine Mädchenschule Gastgeber

Doppelte Premiere: Zum ersten Mal fand in Kaufbeuren und an einer Mädchenschule die schwäbische Schulschachmeisterschaft statt. 183 Teilnehmer aus 43 Mannschaften, 45 Betreuer, Schiedsrichter, viele freiwillige Helfer und Schachbegeisterte kamen dazu im Mariengymnasium zusammen.

Die Schüler nahmen teilweise lange Anfahrten für dieses Großereignis auf sich, denn teilnehmen konnten alle Schachbegeisterten von der 1. Klasse Grundschule bis hin zu 13. Klasse FOS.

In sechs Wettkampfklassen kämpften die Denksportler in Vierer-Mannschaften um insgesamt 19 Mannschaftspokale und den schwäbischen Titel. Die einzelnen Partien fanden je nach Wettkampfklasse in verschiedenen Räumen der Schule statt. Gespielt wurde in Schnellschachpartien mit circa 20 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und Partie.

Aus Kaufbeuren nahmen zwei Schulen teil, eine Mannschaft von Grundschülern der Konradinschule und gleich zwei Teams der Marienschule. Die Marienschülerinnen werden von Schuldirektor Rolf-Dieter Pohl selbst trainiert und haben bereits im vergangenen Jahr die 'Schwäbische' gewonnen. In der bayerischen Landesliga liegen die Kaufbeurer auf Platz neun.

In diesem Jahr traten die Mädchen wie im Vorjahr gegen Donauwörth an. Wie Profis lieferten sie sich wieder spannende Duelle mit gekonnten Zügen. 'Am Anfang meint man immer, dass man das Spiel verliert. Aber nach ein paar Minuten ist man dann voll konzentriert und bekommt nichts mehr um sich herum mit', sagte die 14-jährige Sarah Möck.

Sie spielt bereits seit zwei Jahren Schach und gehört schon zu den routinierten Schachspielerinnen der ersten Mannschaft des Mariengymnasiums. 'Gut ist, dass wir unsere Gegnerinnen und ihre Spielweise bereits von letztem Jahr kennen', erzählt sie. So standen die Chancen auf eine Titelverteidigung ziemlich gut. Von 16 gespielten Partien gewannen die Mädchen zwölf und sind nun erneut schwäbischer Meister.

Das Team mit Marie Luise Szubert, Sarah Höck, Adriana Russo, Felicitas Dammer, Lisa Espermüller und Lena Assenbaum vertritt damit den Bezirk erneut im bayerischen Landesfinale, das am 9. März 2013 in Regensburg stattfindet. Die zweite Mannschaft der Marienschule durfte sich ebenfalls über einen Pokal und den dritten Platz freuen.

Über 200 Gäste empfing das Mariengymnasium an diesem Tag. Damit alles so reibungslos funktionieren konnte, waren Helfer der gesamten Schulfamilie (Elternbeirat, SMV, Schulverwaltung) vor Ort und koordinierten den kompletten Wettkampftag. Bis in den Nachmittag rauchten die Köpfe bei den Schachspielern. Nach der Endauswertung versammelten sich zum Abschluss alle in der Aula, um die Sieger zu ehren und die Pokale zu überreichen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen