Radsport
RSC-Doppelsieg durch Greger und Schmeiser in Meckenbeuren

Das Siegerpodium in Meckenbeuren, v.l.n.r.: Jonas Schmeiser, Steffen Greger, Tim Nuding.
  • Das Siegerpodium in Meckenbeuren, v.l.n.r.: Jonas Schmeiser, Steffen Greger, Tim Nuding.
  • Foto: Karl Schlusche
  • hochgeladen von Sebastian Kühn

Einmal mehr dominiert haben die Fahrer des RSC AUTO BROSCH Kempten das Saisonabschlußrennen „Rund um d’Kirch in Mecka“ am 07.10.18 in Meckenbeuren. Im Wettbewerb der Elite-Amateure über 90 Runden (75km) bildete sich nach und nach eine sechsköpfige Spitzengruppe, in der mit Steffen Greger, Jonas Schmeiser, Tim Schlichenmaier, Dario Rapps und Tobias Erler alle gestarteten RSCler vertreten waren. Mit dem schnellsten Schnitt aller bisherigen 20 Austragungen von 46,5 km/h spielten die Kemptener ihre zahlenmäßige Überlegenheit aus und am Ende siegte Greger durch den Gewinn der letzten drei Wertungen vor Schmeiser und Tim Nuding (Team Belle Stahlbau). Schlichenmaier, Rapps und Erler folgten auf den Plätzen 4 bis 6. Greger, der eigentlich schon in der Winterpause und nur als Ersatzmann für einen Teamkollegen am Start war, freute sich riesig über seinen ersten Saisonsieg: „Ich war echt am Limit, mehr wäre nicht gegangen.“
Im Rennen der Senioren 3 über 48 Runden (40km) fuhr Heiko Gericke überlegen seinen 6ten Saisonsieg ein. Teamkollege Ralph Edelmann verpasste als vierter das Podium nur knapp, Juris Alainis wurde 8ter. Die beiden RSC-Nachwuchsfahrer Matthias Epp und Linus Vogel belegten im U17-Rennen die Ränge 4 und 6.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019