Fußball
Roman Plesche (30) aus Sulzberg hat als Manager großen Anteil am Viertliga-Aufstieg des FC Pipinsried

Es gibt keinen Bäcker in dem kleinen Dorf Pipinsried im Dachauer Hinterland, keine Wirtschaft, gerade einmal 550 Einwohner – und seit Kurzem einen Fußball-Regionalligisten. Durch einen 3:2-Sieg im Relegationsrückspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth II hat der FC Pipinsried den Aufstieg in Bayerns höchste Amateurspielklasse geschafft.

Bis in die frühen Morgenstunden feierte der Klub den größten Erfolg seiner 50 Jahre währenden Klubgeschichte, zunächst im Mannschaftsbus auf der Rückfahrt, dann im Vereinsheim. 'Ja, es ist schon ordentlich die Post abgegangen', sagt Roman Plesche.

Der 30-jährige Sulzberger ist eine Schlüsselfigur beim Dorfverein. Die Art und Weise, wie es zu seinem Engagement in Pipinsried gekommen ist, passt zum oberbayerischen Fußballmärchen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe unserer Zeitung vom 27.06.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020