Special Fußball SPECIAL

Fußball
Regionalliga Bayern: FC Memmingen SV Wacker Burghausen 0:0

Nach dem 0:0 zwischen dem FC Memmingen und dem SV Wacker Burghausen in der Regionalliga-Nachholbegegnung vom 23. Spieltag herrschte Einigkeit: 'Ein gerechtes Unentschieden', lautete die übereinstimmenden Kommentare der Trainer beider Seiten.

Trotz der Nullnummer und schwer bespielbarem Boden war es kein langweiliger Abend, den beide Mannschaften den 725 Zuschauern boten. In der ersten Halbzeit versäumten es die Memminger mehr aus dem optischen Übergewicht und den sich bietenden Gelegenheiten zu machen. Die Hausherren, die sich auf die schwierigen Bodenverhältnisse entsprechend eingestellt hatten, operierten meist mit langen Bällen.

Alles, was flach gespielt wurde, hoppelte so dahin, war in Richtung Tor aber durchaus gefährlich. So hatte SVW-Torhüter Alexander Eiban einige Schüsse erst im Nachfassen unter Kontrolle. In der 20. Minute scheiterte FCM-Torjäger Michael Geldhauser am Innenpfosten. Sein Sturmkollege Fabian Krogler versuchte die Verwirrung in der Gästeabwehr in der 37. Minute aus spitzem Winkel zu nutzen. Hier war Eiban aber auf dem Posten.

Kevin Ruiz zögerte nach einem Mayer-Pass einen Tick zu lange und verpasste eine weitere gute Einschussmöglichkeit (54.). Daraufhin war Burghausen am Drücker. Der Ex-Hachinger Marius Duhnke traf aber auch nur den Innenpfosten (64.). Daniel Jais (84.) versuchte es aus spitzem Winkel und Kapitän Christoph Burkhard in der Nachspielzeit per Freistoß. Damit war es nach hochkarätigen Chancen ausgeglichen.

Burghausens Uwe Wolf nahm den Punkt gerne mit: 'Memmingen hat eine robuste Mannschaft. Außer 'Bobo' Mayer sind alle über 1,80 Meter groß. Die haben heute alles rausgeholt, was in ihnen steckt'. FCM-Trainer Thomas Reinhardt gab dieses Kompliment an die Platzwarte weiter und gab gleichzeitig zu bedenken, dass der Gegner mit sechs, sieben neuen Leuten ein anderes Format als noch in der Vorrunde hatte.

Burghausen bleibt damit nach der Winterpause ungeschlagen, Memmingen hat keines der letzten fünf Heimspiele verloren und behauptet mit 33 Punkten den neunten Tabellenplatz. Unter diesen Vorzeichen hätten eigentlich alle zufrieden sein können, wenn Schiedsrichter Johannes Huber nicht ein ganz besonderes Händchen bewiesen hätte. Er schaffte es, allen vorbelasteten Spielern auf dem Platz die fünfte Gelbe Karte zu zeigen. Bei Wacker erwischte es Tobias Schröck, beim FCM Kapitän Sebastian Bonfert, Dennis Hoffmann und in der Schlusssekunde auch noch Mayer, der nach dem von Burkhard sehr lange verzögerten Freistoß 'zu früh' aus der Abwehrmauer lief.

Das Trio fehlt damit im Auswärtsspiel beim VfR Garching. Das Mittelfeld muss damit komplett umgebaut werden. Coach Christian Braun sieht aber auch wieder die Bewährungschance für andere: 'Wir wussten, dass es sie irgendwann erwischen wird. Aber, dass es alle drei in einem Spiel trifft, ist natürlich bitter'. Allerdings wird die Personaldecke angesichts der weiteren Ausfälle von Branko Nikolic, Raffael Friedrich und Michael Wende schon etwas dünn. Wenigstens steht Matthias Jocham wieder zur Verfügung, der nach seinem Handspiel gegen Heimstetten nur für eine Begegnung gesperrt wurde und am Samstag wieder eingesetzt werden darf.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen