Special Fußball SPECIAL

Auswärtssieg
Regionalliga Bayern: FC Ingolstadt 04 II FC Memmingen 0:2 (0:1)

Viel hat der FC Memmingen im ESV-Stadion in den vergangenen Jahren nicht geholt, meist war das Spiel schon zur Halbzeit für den Gegner entschieden. 'Zeit, dass sich daran was ändert', gab Andreas 'Bobo' Mayer noch vor dem Warmmachen seinen Mitspielern vor der Regionalliga-Partie beim FC Ingolstadt 04 II auf den Weg. Was gefruchtet hat: Mit 2:0 (1:0) entführten die Allgäuer nicht unverdient die Punkte vom bisherigen Tabellenvierten, der in der Vorrunde zuvor überhaupt nur zweimal verloren hat.

Für den geglückten Memminger Rückrundenstart sorgte schon früh Ugur Kiral. Er wurde als zweite echte Spitze neben Michael Geldhauser von Beginn an aufgeboten und machte schon nach 90 Sekunden den Führungstreffer. Mayer hatte kurz nach der Mittellinie den Ball diagonal übers halbe Feld, über die Abwehr der Hausherren hinweg geschlagen und Kiral erreicht.

Und Memmingen setzte nach dem furiosen Auftakt weiter nach: Geldhauser hätte das 2:0 machen können oder müssen (6. Minute); sein Schuss ging entscheidende Zentimeter am Tor vorbei. Als der FCM-Stürmer nach einer weiteren hohen Ball kurz vor dem Strafraum gegen den heraus gestürmten FCI-Torhüter Christian Ortag zu Fall kam, sah Schiedsrichter Christopher Schwarzmann kein Foulspiel des Keepers. Die Folge wäre dann zwangsläufig Rot gegen Ortag gewesen (17.).

Nach dieser erneuten Schrecksekunde sortierte sich die Ingolstädter Zweitvertretung und kam ihrerseits zu guten Möglichkeiten. Die beste setzte Dominik Weiß in der 23. Minute mit viel Wucht an den linken Pfosten. Eine halbe Stunde hatten beide Mannschaften viel in das Tempo investiert, den Rest der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Teams.

Die zweite Halbzeit wurde zum Kampfspiel. Spielerisch fand Ingolstadt an diesem Nachmittag aber keine Mittel, um die sicher stehende Gästeabwehr zu knacken. Zwar mussten die Memminger in der Schlussphase noch einige Male durchschnaufen, als es die Hausherren schließlich mit der Brechstange versuchten und eigene Konter nicht zündeten. Kiral verzeichnete selbst noch einen Pfostenschuss (71.) und setzte schließlich den Schlusspunkt. Als Schlussmann Ortag bei der eigentlich letzten Aktion mit Ingolstadt nach vorne stürmte, machte der Ex-Ulmer mit einem 40-Meter-Schuss ins leere Tor alles klar.

Durch den Überraschungscoup gelangen dem FCM erstmals in dieser Saison zwei Siege in Folge. Nächsten Freitag (19.30 Uhr) geht es im letzten Flutlicht-Heimspiel 2014 gegen den 1. FC Nürnberg II

FC Ingolstadt 04 II: Ortag – Weiß, Hagmann, Zant (73. Denz), Büch (46. Ihenacho) – Räuber (79. Riegger), Buchner, Jainta, Gashi – Müller – Günther-Schmidt.

FC Memmingen: Gruber – Nikolic, Ernemann, Schmeiser, Meichelböck – Mayer (85. R. Friedrich), Bonfert, Hoffmann, Jocham (63. Ruiz) – Kiral, Geldhauser (75. Krogler).

Tore: 0:1 (2.) Kiral. – Schiedsrichter: Schwarzmann (Scheßlitz). – Gelbe Karten: Müller, Günther-Schmidt, Buchner / Bonfert, Ruiz. –Zuschauer: 200. - Aktueller Tabellenplatz FCM: 10. (vorher 11.).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen