Radsport
Rang drei für Christopher Schmieg vom RSC Auto Brosch Kempten in Ludwigsburg

Den Podestplatz hatte er sensationell erkämpft, doch den obligatorischen Sprung aufs Stockerl schaffte Rad-Ass Christopher Schmieg nicht mehr. 'Tut mir leid, das geht nicht. Es tut einfach zu weh', sagte der 26-Jährige vom RSC Auto Brosch Kempten zum Abschuss eines denkwürdigen Rundrennens in Ludwigsburg.

Nach einem Sturz kurz vor der Ziellinie wurde er minutenlang von Sanitätern behandelt, ehe er vermeintlich abgeschlagen im Ziel eintrudelte. Da er bei den Sprint-Wertungen auf den 90 Runden (insgesamt 81 Kilometer) aber extrem fleißig gepunktet hatte, reichte es trotz des Unfalls zu Rang drei: Der Pechvogel avancierte zum Podeststürmer!

Mehr über den Erfolg von Christopher Schmieg erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen vom 06.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen