Protest nach Niederlage

Dresden/Füssen l mer l Wir fahren nicht hunderte von Kilometern und lassen uns dann benachteiligen, sagte gestern Franz-Josef Baader. Der sportliche Leiter des EV Füssen war immer noch aufgewühlt von den Umständen, die zu der knappen 4:5-Niederlage seiner Leoparden im dritten Play-off-Halbfinale in Dresden geführt hatten. Wir haben eine Zusatzmeldung abgegeben, weil der Schiedsrichter einen entscheidenden Fehler gemacht hat, erklärte Baader. Jetzt prüft der Verein, ob die Eröffnung eines Feststellungsverfahren Sinn macht und wie groß die Chancen auf eine Rücknahme der Spielwertung sind.

In der Zusatzmeldung an die Eishockey-Spielbetriebsgesellschaft (ESBG) begründete der Verein seinen Protest damit, dass beim Stande von 2:2 im letzten Drittel bei angezeigtem Abseits ein Dresdner Spieler auf das von André Irrgang gehütete Tor schoss. Trotzdem wurde das Spiel nicht unterbrochen - wie es die Regeln erfordert hätten - und mit Bully im Dresdner Drittel fortgesetzt, sondern lief weiter. 20 Sekunden später erzielten die Gastgeber den Führungstreffer durch den Ex-Füssener Markus Guggemos. Diesen Fehler hatten alle drei Schiedsrichter sowie der Schiedsrichterbeobachter nach der Partie gegenüber Füssener Offiziellen zugegeben. Wir wissen noch nicht, was rauskommt, aber es geht uns darum, dass diesem Schiedsrichter ein derartiger Fehler in Zukunft nicht noch einmal passiert, so Baader weiter. Er ärgerte sich zudem darüber, dass die Situation in einer ansonsten fairen Auseinandersetzung eskalierte und die Füssener Bank bei der Auszeit mit einigen Litern Bier übergossen wurde.

Kompliment für die Spieler

Seiner Mannschaft sprach der sportliche Leiter ein Kompliment aus: Wir sind viel gelaufen, haben einen großen Aufwand betrieben und hätten die Partie gewinnen können. Die Stimmung auf der Rückfahrt war dementsprechend im Keller. Trotzdem gehen die Leoparden zuversichtlich in das morgige Heimspiel (Beginn 19.30 Uhr, Arena des BLZ). Es ist noch nichts verloren, macht Baader Mut. Der Sieger der Halbfinal-Serie muss vier Spiele gewinnen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen