Kaufbeuren
Petr Sikora verstärkt die Joker

Mit dem 38-jährigen gebürtigen Tschechen Petr Sikora von den Dresdner Eislöwen hat der ESV Kaufbeuren den richtigen Mann gefunden, um die zahlreichen jungen Spieler im Joker Dress zu führen. Neben seiner Führungsqualität überzeugt der Routinier vor allem durch sein großes taktisches Verständnis, die ausgezeichnete Technik, Spielübersicht und Erfahrung gepaart mit körperlicher Robustheit.

Der 177 cm große und 88 kg schwere Center bestritt in der letzen Saison auf Grund einer Verletzung nur 19 Saisonspiele (12 Punkte). Laut medizinischer Abteilung ist die Verletzung jedoch inzwischen ausgeheilt. Dennoch wollen die Joker- Verantwortlichen auf Nummer Sicher gehen, und haben vorerst den Vertrag bis zum 30.11.2009 befristet.

Seine Karriere begann Sikora in der Tschechischen Extraliga, ehe er zum EC Peiting wechselte und dort mit 107 Punkten in 48 Spielen die Liga in Grund und Boden schoss. Seit 2001 spielte Sikora in Dresden und war dort auf Grund seiner Fähigkeiten absoluter Publikumsliebling. Vor seiner Verletzung gelangen ihm in 43 Spielen 70 Punkte.

Als einziger Bundesligaspieler durfte Sikora 2008 beim DEL- Allstargame mitwirken. Inzwischen mit einem Deutschen Pass ausgestattet, kann er den Jokern beim Unternehmen Klassenerhalt mit seiner Routine ein großes Stück weiterhelfen. ESVK- Trainer Ken Latta, der den Center persönlich kennt, freut sich jedenfalls auf den neuen Stürmer: 'Alter schützt vor Leistung nicht. Ich bin von Petr absolut überzeugt und freue mich, ihn in unserem Team zuhaben.'

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ