Laufsport
Noch kein Afrikaner beim Halbmarathon in Kempten gemeldet

Normalerweise war der Ausgang des Halbmarathons in Kempten vorhersehbar: Alle gehen ans Limit - und am Schluss gewinnt ein Afrikaner. Diesmal ist alles anders.

Drei Tage vor dem Start des Frühjahrsklassikers, zu dem 2.000 Läufer auf verschiedenen Distanzen erwartet werden, liegen Organisator Joachim Saukel (49) noch keine Anmeldung eines kenianischen oder äthiopischen Läufers vor. 'Vermutlich haben sie sich für zeitgleich stattfindende Läufe, wie beispielsweise den Freiburg-Marathon, entschieden', sagt Saukel, bei dessen Lauf es wie schon in den Vorjahren 250 Euro für den Sieger gibt.

Diese Summe könnte diesmal in der Region bleiben. 'Wenn sich nicht noch kurzfristig ein auswärtiger Favorit anmeldet, dann wird das ein hochspannendes Rennen, bei dem sich eine Reihe von Allgäuern Hoffnung auf den Sieg machen können', sagt Saukel. Die Spannung wird zusätzlich angeheizt, da mit Andreas Sterzinger (Immenstadt) und Steffen Wittmann (Kempten) die zuletzt besten Allgäuer beim Halbmarathon in Kempten verletzt ausfallen.

Mehr zum Halbmarathon erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung vom 03.04.2014 (Seite 24).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen