Special Eishockey SPECIAL

Eishockey
Nachwuchs-Mannschaft des ESVK empfängt Erzrivalen EV Füssen

«Alter, wir haben es geschafft, endlich haben wir es geschafft.» Mit diesen Worten feierten die Spieler der Jugend-Mannschaft des ESV Kaufbeuren am 13. März den Aufstieg in die Deutsche Nachwuchsliga (DNL). Fast ein halbes Jahr später steht nun am heutigen Samstag (17 Uhr) endlich das erste Spiel in der höchsten deutschen Spielklasse für den Nachwuchs an - ausgerechnet gegen den Erzrivalen EV Füssen. «Meine Jungs sind in froher Erwartung», grinst ein gelassener Trainer Alfred Weindl.

Schon vor vier Jahren spielten die Kaufbeurer für eine Saison in der DNL - beide Spielzeiten seien aber nicht miteinander zu vergleichen. << Wir sind diesmal besser vorbereitet als damals >>, so Weindl. Hart hätten sie trainiert - und in der Vorbereitung durchaus überrascht. Zwei Unentschieden zuletzt gegen Landshut und Rosenheim - und das, obwohl man in beiden Duellen nach dem ersten Drittel klar zurücklag.

Das spricht für eine gute Moral und gesunden Kampfgeist. Weindl war es vor der Saison wichtig, die Abwehr zu stabilisieren. Dafür sollen die Neuzugänge André Lindner und Thomas Schott sorgen. Neu im Kader ist zudem auch Torwart Thomas Mende, der im erweiterten Kader der U18-Nationalmannschaft ist.

Grundsätzlich will Weindl auch in der nun startenden Saison offensiv spielen lassen: << Da liegen unsere Stärken >>. Insgesamt wird er auf 25 Feldspieler und fünf Torhüter zurückgreifen können. Was anfangs als viel erscheint, erweist sich oft als nötig.

<< Während der letzten DNL-Saison, die wir mit 35 Mann begannen, waren wir im Januar froh, wenn wir 15 Leute zusammengebracht haben >>, erinnert sich der Eishockeylehrer. Verletzungen, Sperren oder Spieler, die in der ersten Mannschaft gebraucht werden - all dies muss einkalkuliert werden. Dennoch ist Weindl klar, dass ein so großer Kader auch ein Risiko birgt: nämlich das der Unzufriedenheit einiger Reservisten. << Ich habe die Qual der Wahl, das macht es nicht einfach. Aber die Burschen sind charakterlich einwandfrei, da mache ich mir momentan weniger Sorgen >>, gibt sich der Trainer gelassen.

Wo der ESVK aktuell im Vergleich zu den neun anderen DNL-Klubs steht, vermag Weindl noch nicht einzuschätzen. << Die Liga ist Neuland für uns, die große Mehrheit meiner Jungs hat noch nie in der DNL gespielt. >> Der Trainer kündigt deshalb an: << Es wird Niederlagen geben, aber es wird auch Siege geben. >> Das oberste Ziel der ESVK-Nachwuchselite sei daher der Klassenerhalt. << Alles andere wäre vermessen >>, sagt Weindl.

ESVK-Chefcoach Ken Latta erkennt Parallelen zur ersten Mannschaft nach dem Aufstieg in die zweite Liga. << Man muss sich jetzt stabilisieren. Ich denke, dass das DNL-Team auf einem guten Weg ist. >> Die Vorbereitung ist es, die Latta optimistisch stimmt. Aber er weiß auch: << Auf dem Papier sieht manches gut aus, aber gespielt wird Eishockey auf dem Eis. >>

Dort geht es heute in der Kaufbeurer Sparkassen-Arena zum Saisonauftakt gegen Füssen gleich zur Sache. << Die Chancen stehen gut für uns, wir haben ein Heimspiel >>, gibt sich Latta optimistisch. Weindl tritt indes etwas auf die Euphoriebremse. Füssen hat sein erstes DNL-Jahr schon hinter sich, wurde Neunter. << Die haben letzte Saison dort richtig gut mitgespielt, wir müssen ihnen mit Respekt entgegentreten >>, sagt er. Wenn seine Jungs konzentriert spielen, dann seien aber auch durchaus Punkte zum Saisonauftakt drin.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen