Tischtennis
Nach dem 3:1-Sieg in Bremen führt Ochsenhausen die Bundesliga an

Nach drei Partien in der Tischtennis-Bundesliga sind die TTF Ochsenhausen Spitzenreiter 6:0 Punkten und 9:2 Spielen – das kann sich sehen lassen, zumal das junge Team bislang nur gegen potenzielle Play-off-Kandidaten gespielt hat. <%IMG id='1609983'%>

Der jüngste überzeugend herausgespielte 3:1-Erfolg der Schützlinge von Trainer Dubravko Skoric bei Werder Bremen war für die Oberschwaben mehr als nur ein 'einfacher' Bundesliga-Sieg.

Er bedeutete zugleich die Revanche für die schmerzliche Pokalniederlage an gleicher Stätte keine zwei Wochen zuvor. Vor 300 Fans in der Bremer Klaus-Dieter-Fischer-Halle war für den Erfolg ausschlaggebend, dass nicht nur, wie erhofft, ein TTF-Spieler sondern gleich beide – Jakub Dyjas und Hugo Calderano – Werders unumstrittene Nummer eins Bastian Steger schlagen konnten, ein Spieler mit dem sich die Ochsenhausener immer schwergetan getan haben.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019