Mit Heimsieg in die Play-offs

Von Reiner Zenzs | Füssen. Der EV Füssen hat zum Abschluss der regulären Saison noch einmal ein Erfolgserlebnis gefeiert und geht mit frischem Selbstvertrauen in die am Donnerstag beginnenden Play-offs gegen die Blue Lions Leipzig. Mit 5:3 (1:0, 1:1, 3:2) besiegten die Leoparden am Sonntag vor der beachtlichen Kulisse von über 1100 Zuschauern den TEV Miesbach. Damit schlossen die Leoparden die Vorrunde auf dem 3. Tabellenplatz der Südgruppe ab.

Unbequemer Gegner

Der TEV Miesbach als Vorletzter der Gruppe Süd angereist, erwies sich erneut als unbequemer Gegner. Die Gäste hatten einige Verletzte zu beklagen und schonten ein paar Akteure für die Play-downs gegen Deggendorf. Der EV Füssen war zwar die spielbestimmende Mannschaft und hätte sich bei besserer Chancenverwertung bereits im ersten Drittel entscheidend absetzen können. Aber der Torwart der Gäste, Mirco Theurer, hielt seine Mannschaft im Spiel, denn er parierte alles, was zu halten war.

Tore in Unterzahl

Nach dem Motto 'wenn es beim EVF in Überzahl nicht klappt, dann schießen wir halt in Unterzahl unsere Tore' besorgte in der 12. Minute EVF-Kapitän Eric Nadeau auf Pass von Festerling das 1:0. Auch in der Folgezeit war Füssen am Drücker, doch Miesbach verteidigte geschickt und brachte den Puck immer wieder aus der Gefahrenzone. Füssens 'Penaltykilling' war bei doppelter Unterzahl zweimal erfolgreich.

Das änderte sich auch im zweiten Drittel nicht. Der EVF im Vorwärtsgang während Miesbach verteidigte. Auch der zweite Treffer des Gastgebers resultierte aus einer numerischen Unterlegenheit. Markus Rohde auf Zuspiel von Tom Fiedler schaffte in der 38. Minute das 2:0. Nur eineinhalb Minuten später sorgte Miesbachs Torjäger Patrick Neundorfer für den Anschlusstreffer.

Das letzte Drittel plätscherte dann so dahin. Spannend wurde es erst wieder, als Miesbach zunächst in Überzahl der Ausgleich durch Michael Fröhlich glückte und in der 55. Minute durch Andreas Veicht sogar in Führung ging. Dann besann sich Füssen auf seine Tugenden und glich 18 Sekunden später durch Florian Häfele zum 3:3 aus.

Nadeau trifft erneut

In der Schlussphase brachte zunächst Eric Nadeau sein Team mit 4:3 wieder in Führung, dem eine Sekunde vor Ende der Partie in das verlassene Miesbacher Tor durch Ruslan Bezshchasnyy der 5:3-Endstand folgte.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019