Eishockey-Bayernliga
Memminger Indians unterliegen Top-Favorit Schweinfurt mit 2:7

Der ECDC Memmingen musste am Freitag eine herbe 2:7-Niederlage beim Vorrundenmeister Schweinfurt hinnehmen. Eine imposante Leistung der mit Topspielern gespickten Mannschaft aus Unterfranken führte zu diesem nicht ganz unerwarteten Ergebnis.

Nur eine einzige Niederlage hatten die 'Mighty Dogs' in dieser Saison in ihrer schier uneinnehmbaren Heimstätte hinnehmen müssen – allerdings ausgerechnet von den Memmingern, was manchem Fan im Vorfeld der Partie doch ein wenig Hoffnung machte.

Doch die Dogs drängten das Team von Jogi Koch und Werner Tenschert sofort in die Defensive. Und schon die erste Strafzeit der Gäste in der zweiten Minute nutzte Topscorer Nemirovsky zum 1:0.

Gerade als die Indianer sich halbwegs in die Begegnung gekämpft hatten, war es wieder die bärenstarke erste Reihe der Blau-Weißen, die durch Igor Filobok auf 2:0 erhöhen konnte. Kurz vor der Drittelpause setzte sich aber der Memminger Stürmer Markus Kerber schön durch und erzielte eine Minute vor der Sirene das 2:1.

Der zweite Abschnitt startete mit numerischer Überlegenheit der Schweinfurter und die wurde eiskalt ausgenützt. 20 Sekunden nach Wiederanpfiff stand es 3:1 für die Hausherren, nur wenige Minuten später erhöhten sie auf 4:1. Danach war auch der Arbeitstag des diesmal etwas glücklosen Martin Niemz beendet, er wurde von Alex Reichelmeir abgelöst. Aber auch der konnte sein Tor nur wenige Minuten lang sauber halten.

In der 30. Spielminute fiel bereits das 5:1 für Schweinfurt; mit diesem Vier-Tore-Vorsprung für den Favoriten ging es ins letzte Drittel. Erst in der 50. Minute passierte der sechste Treffer für Schweinfurt. Dem hatten die Indians nur noch ein direkt vom Bully in den Winkel geschlenztes Tor von Stefan Rott entgegenzusetzen. Doch den Schlusspunkt der Partie setzte Josef Eckmair von den 'Mighty Dogs' mit seinem Treffer zum 7:2.

Die Indians wirkten niedergeschlagen, doch die Punkte aus Schweinfurt durften von Anfang an nicht eingeplant werden. Die gilt es nun gegen die direkten Konkurrenten um Platz zwei einzufahren.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen