Memmingen hofft auf große Kulisse

» FC Memmingen - SpVgg Weiden (Samstag, 15 Uhr) Im Spitzenspiel der Fußball-Bayernliga stehen sich heute, Samstag, ab 15 Uhr in der Memminger Arena die beiden punktgleichen Mannschaften an der Tabellenspitze, der FC Memmingen (2. Platz/17 Punkte) und die SpVgg Weiden (1./17) gegenüber.

Es handelt sich gleichzeitig um das Aufeinandertreffen der beiden «Dinos» der Bayernliga. Der FCM führt die «ewige Bayernliga-Tabelle» mit 36 Jahren Zugehörigkeit an, die SpVgg Weiden liegt mit 30 Jahren Zugehörigkeit an zweiter Stelle. Beide Teams wollen in dieser Saison in die Regionalliga aufsteigen. «Weiden ist schon regionalligatauglich und trainiert unter Profibedingungen», so FCM-Trainer Esad Kahric. Matthias Jörg, der zu Saisonbeginn vom FCM nach Weiden wechselte, kommt dort derzeit nicht zum Einsatz. Ein Beweis für die Qualität dieses Teams. Die Oberpfälzer reisten schon am Freitag an, um ausgeruht ins Spiel zu gehen.

Derzeit beste Abwehr der Liga

Beim FCM sieht man dem Topspiel der Liga ziemlich gelassen entgegen. Mit nur sechs Gegentoren hat der FCM die derzeit beste Abwehr der Bayernliga, wohl auch ein Verdienst von Kapitän, Abwehrchef und Rückkehrer Stefan Pfohmann.

«Die Motivation für uns ist, alleiniger Tabellenführer zu werden», so Kahric. Am zuletzt erfolgreichen Team (3:0 bei Kickers Würzburg) wird es keine Änderungen geben. Spielmacher Alexander Späth wird in der zweiten Mannschaft in Affing nach seiner schweren Verletzung Spielpraxis sammeln. Natürlich rechnet der FCM zum Schlagerspiel mit einer großen Kulisse. (lie)

» 1. FC Sonthofen - FC Pipinsried (Samstag, 17 Uhr) Auf Kontinuität setzt Trainer Alexander Methfessel im Heimspiel des Landesligisten 1.FC Sonthofen (8./12) gegen den FC Pipinsried (14./9). Das heißt: Weder im Kader noch beim System gibt es Änderungen. «Die Null muss stehen und vorne sind wir immer für das eine oder andere Tor gut», so der Coach. In der letzten Saison schaffte der FCS mit 1:0 sein Wunschergebnis. (dl)

» FC Affing - FC Memmingen II (Sonntag, 15 Uhr) Der FC Memmingen II (15./8) sieht sich beim Tabellenführer FC Affing (1./16) klar in der Außenseiterrolle. «Wir haben nichts zu verlieren. Wir können dort nur überraschen», so Trainer Christian Maier. Er machte seiner Mannschaft aber auch Mut: »Wir haben das Format, um in dieser Klasse mitzuspielen.» (lie)

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019