Memmingen
«Meine Jungs sind fit und heiß»

Nachdem der Winter das Programm des FC Memmingen in der Fußball-Bayernliga immer wieder durcheinander gewirbelt hat, soll es nun endlich die Heimpremiere 2009 geben. Am Samstag, um 15 Uhr geht es in der Arena gegen die Kickers aus Würzburg; ein Gegner, der verbissen um den Klassenerhalt kämpft.

Ganz anders ist die Ausgangsposition bei den Memmingern. FCM-Trainer Esad Kahric will am Ende unter den besten Vier der Bayernliga landen, den Aufstiegsaspiranten SpVgg Weiden (dort gastiert der FCM am 4. April) und TSV Aindling (neuer Termin am Mittwoch, 1. April, 19.30 Uhr, in Memmingen) so lange wie möglich Paroli bieten. Vor den Duellen gegen die Spitzenmannschaften steht aber zunächst die vermeintliche Pflichtaufgabe gegen Würzburg an.

Die Kickers kämpfen nicht nur um den Klassenerhalt, sondern gegen den Lokalrivalen WFV auch um die Vorherrschaft im Würzburger Fußball. Und da wird nichts mehr dem Zufall überlassen.

Sechs Neue wurden in der Winterpause geholt, von denen etwa Miroslav Spizak (SpVgg Unterhaching) oder Sven Najemnik (Wuppertaler SV) bereits den Sprung in die Startelf geschafft haben. Zunächst schienen sich die Investitionen gelohnt zu haben: Gegen Schweinfurt und im Stadt-Duell gegen den WFV (5:2 vor 3650 Zuschauern) wurden nach der Winterpause Siege gelandet. Mit Niederlagen daheim gegen den TSV Buchbach und in Frohnlach (2:4) erhielten die Hoffnungen aber schon wieder herbe Dämpfer. Die Mannschaft von Trainer Dirk Zuechner, der das Amt im September übernommen hat und weiter auch sportlicher Leiter ist, steht aktuell auf dem 15. Tabellenplatz. Das Hinspiel gewann der FC Memmingen 3:0 am Würzburger Dallenberg.

Ohne Bader und Mangler

Kahric will diesen Erfolg wiederholen: «Meine Jungs sind fit und heiß und brennen auf das Heimspiel.» Aber: Matthias Bader, der sich nach langer Verletzungspause ins Team zurückspielen wollte, fällt erneut länger aus. Fehlen wird auch Christoph Mangler, der dem erweiterten Bayernliga-Kader angehörte.

Der Schiedsrichter der Begegnung zwischen Memmingen und Würzburg wird Michael Völk (26) aus Kronach (Oberfranken) sein. Er leitet Spiele in der Bayernliga und A-Junioren-Bundesliga.

Das voraussichtliche Aufgebot des FC Memmingen: Karl Kögel - Simon Zweifel, Stefan Pfohmann, Johannes Rehm - Stefan Zobel, Daniel Böck, Ejnar Kahric, Alexander Späth, Johannes Zwickl - Candy Decker, Christopher Klaszka. - Auswechselspieler: Alexander Wolf, Max Lamprecht, Alexander Elsner, Johannes Reisacher (Tor).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019