Turnen
Markante Allgäuer Orte bilden Kulisse des neuen Kalenders der TGA-Turner

Würde man den Fotografen Andreas Klemm fragen, wie er Fitness und Form der TGA-Turner beurteilen würde, man bekäme ein eindeutiges Urteil: Toll. Fit. Diszipliniert. Geduldig. Kreativ.

Alle diese Wörter versieht der 48-jährige Bad Wörishofener noch mit der Vorsilbe 'super', was einem Schwärmen durchaus nahekommt. Klemm wagt vor dem ersten Heimwettkampf der Turngemeinschaft Allgäu am kommenden Samstag ab 17 Uhr in Wiggensbach aber keine Prognose, wie der Zweitliga-Vergleich mit der Riege des Stadtturnvereins Singen endet. Er lobt die TGA-Turner allenfalls für ihr 'vorbildliches Mitziehen' beim Erstellen des neuen Image-Kalenders, der am Wochenende in Wiggensbach erstmals vorgestellt und verkauft wird.

Nach den imposanten 'Mehl-Bildern' vom Vorjahr, bei denen die TGA-Turner vor schwarzem Hintergrund alle möglichen Figuren zeigten und haushaltsübliches Mehl an Stelle von Anti-Rutsch-Magnesium für Spezialeffekte sorgte, sollten diesmal markante Allgäuer Orte die Kulisse für spektakuläre Turn-Aufnahmen bilden. So machten sich Klemm und jeweils zwei Turner seit Frühjahr dieses Jahres auf den Weg in die Oberstdorfer Berge, in die Starzlachklamm, zum Forggensee mit Schloss Neuschwanstein im Hintergrund und auf den Gipfel des Grünten. Auch ein Kuhstall, eine Brauerei und das Künstlerhaus Marktoberdorf dienten als Schauplätze für das außergewöhnliche Foto-Shooting.

Den TGA-Kunstturn-Kalender gibt’s in allen Service-Centern der Allgäuer Zeitung und online unter azshop.de

Die beeindruckenden Fotos finden Sie auf allgaeu.life, dem neuen Online-Portal der Allgäuer Zeitung. Jetzt kostenlos kennenlernen.

Den kompletten Artikel finden Sie auch im im Abonnement.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ