Motorsport
Langbahnfahrer Erik Riss vom AMC Memmingen wird Weltmeister

Mit einem fulminanten WM-Finale in Mühldorf krönte Erik Riss vom AMC Memmingen am vergangenen Sonntag eine Saison, die nicht besser hätte laufen können. Der 19-jährige Motorradsportler aus Bad Wurzach, der heuer erstmals überhaupt in den Reihen der 15 weltbesten Langbahnfahrer stand, holte sich den Weltmeisterschaftstitel.

Fünf Jahre nach dem letzten Titelgewinn seines Vaters Gerd brachte Erik Riss nach einer vier Jahre währenden Ära des Finnen Joonas Kylmäkorpi damit die WM-Krone wieder zurück nach Deutschland.

Der Weltmeister analysierte strahlend: 'Das ganze Rennen über habe ich versucht, auszublenden, um was es geht.' Er wollte 'von Lauf zu Lauf denken'. Der Plan ging auf, der WM-Titel war der Lohn. Riss: 'Ich kann das noch gar nicht so richtig begreifen!'

Den ganzen Bericht Erik Riss und seinen Weg zur Weltmeisterschaft finden Sie in der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen vom 01.10.2014 (Seite 18).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019