Allgäu
«Köcheler bringt taktisches Denken mit»

Nachgefragt beim ESVK-Pressesprecher Mit dem 46-jährigen Robert Köchler hat Eishockey-Zweitligist ESV Kaufbeuren pünklich zum Start des Trainingslagers am gestrigen Montag einen Co-Trainer verpflichtet. Wir haben beim ESVK nachgefragt, wie es dazu kam.

Als im Mai bekannt wurde, dass der frühere Co-Trainer Ken Latta der Nachfolger von Cheftrainer Marcus Bleicher wird, hatte der ESVK erklärt, dass man sich ab jetzt das Gehalt für den zweiten Übungsleiter spart. Der finanzielle Vorteil ist aber augenscheinlich dahin, da doch wieder ein Co-Trainer verpflichtet wurde. Wie passt das mit der Aussage von damals zusammen?

Demel: Gegebenheiten können sich ändern, und dann müssen wir im Vorstand flexibel darauf reagieren können. Ken Latta arbeitet sehr akribisch mit Video- und Taktikanalysen und wollte deshalb einen zweiten Mann, der ihn dabei unterstützt. Wir haben deshalb versucht, diesem Wunsch der sportlichen Leitung zu entsprechen.

Aber Robert Köcheler wird ja nicht ohne Bezahlung jeden Tag aus dem Oberallgäu herfahren, oder?

Demel: Zum einen kommt auch Marc Sill aus der Gegend, und zum anderen haben wir mit spitzer Feder gerechnet und eine Möglichkeit gefunden, die Verpflichtung im Rahmen unseres Etats zu bewerkstelligen. Immerhin ist es ja auch kein Vollzeitjob, er erhält eine Aufwandsentschädigung.

Wurde auch an eine interne Lösung gedacht?

Demel: Natürlich, da wir sehr kompetente Leute im Nachwuchsbereich haben. Aber da ist in der kommenden Saison niemand zu entbehren - weder zum Beispiel Jogi Koch, noch Alfred Weindl noch Arnim Kauer -, da alle an einem Strang ziehen müssen, um das Ziel «DNL» zu schaffen. Also haben wir uns für die externe Lösung entschieden.

Was sprach für den neuen Co-Trainer?

Demel: Er hat eine gewisse Erfahrung im Eishockey und kann wohl mit jungen Spielern gut umgehen. Außerdem bringt er das taktische Denken für den Analysebereich mit und hat Qualitäten im Bereich Fitnesstraining. Ken Latta hat sich mit ihm unterhalten und es scheint zu passen. Freuen wir uns darauf, dass es endlich los geht. (mib)

Das erste öffentliche Eistraining des ESVK findet am heutigen Dienstagabend um 18.30 Uhr in der Sparkassen-Arena statt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen