Eishockey
Klarer Auswärtssieg bringt den ESC Kempten auf Platz 4 in der Tabelle

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Ernst Mayer
  • hochgeladen von Pia Jakob

Zweites Spiel , zweiter klarer Sieg für das Interimstrainergespann Markus Wartosch und Matthias Weißschuh. In Bad Tölz kamen die Allgäuer zu einem zu keiner Zeit gefährdeten und auch in der Höhe verdienten Auswärtssieg. Dementsprechend glücklich äußerte sich auch Markus Wartosch: „Wir haben taktisch diszipliniert gespielt. Die Mannschaft hat sich an die Vorgaben gehalten und zielstrebig nach vorne gespielt. Ab dem zweiten Drittel waren wir noch konsequenter und haben auch die Tore geschossen. Ebenso haben wir wieder wenige Strafzeiten genommen und hatten zudem einen starken Torhüter Fabian Schütze. Ich bin sehr zufrieden, wir waren heute die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen.

Nach wie vor ohne den verletzten Kapitän Gregor Stein gingen die Kemptener in die Partie. Von Spielbeginn an waren sie die aktivere Mannschaft, Reichersbeuern war nicht so stark wie beim Hinspiel noch eine Woche zuvor. Die Sharks erspielten sich einige gute Chancen und in der 11. Min erzielte Patrick Weigant die verdiente Führung. Ihm war es auch vorbehalten den zweiten Treffer zu erzielen, Von Adrian Kastel-Dahl wunderbar in Szene gesetzt hämmerte er die Scheibe von halblinks unhaltbar ins Tor der Oberbayern. Nur eine Minute später verhängten die insgesamt sehr unsicheren Schiedsrichter einen nicht gerechtfertigten Penalty gegen den ESC. Diesen konnte Fabian Schütze aber souverän entschärfen.

Und wieder nur eine Minute später traf dann Kastel-Dahl selber zum 0:3. Und nur weitere zwei Minuten danach war es Verteidiger Eugen Scheffer der das Tor des Abends erzielte. Von Nikolas Oppenberger auf die Reise geschickt zog er aus dem Mitteldrittel auf und davon, umkurvte die ganze Reichersbeuerer Abwehr und verlud den Keeper in bester Stürmermanier, wofür er auch von den zahlreich mitgereisten Kemptener Fans lautstark gefeiert wurde. Mit dem sicheren 4 Tore Vorsprung schalteten die Allgäuer nun etwas zurück, hatten das Spiel aber jederzeit im Griff. Bezeichnend auch das der einzige Treffer für Reichersbeuern ein Eigentor der Sharks war. Aus einem unübersichtlichen Gewühl vor dem Tor drückten sie den Puck ungewollt ins eigene Tor.

Doch auch im letzten Drittel das gewohnte Bild. Zielstrebig wurde weiter nach vorne gespielt und Kevin Steiner und Nikolas Oppenberger erzielten die letzten beiden Tore zum 1:6 Endstand. Dadurch steht man nun auf dem vierten Tabellenplatz und hat mit teilweise 3 Spielen weniger als die Konkurrenz alle Chancen weiter nach oben zu klettern. Die nächsten beiden Gelegenheiten dazu bieten sich am nächsten Freitag in Bad Wörishofen und am Sonntag zuhause gegen den Tabellenführer aus Burgau.

Autor:

Thomas Hasselbach aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019