Spielbericht
Kemptner Sharks gewinnen gegen Fürstenfeldbruck 8:4

Symbolbild.
  • Symbolbild.
  • Foto: Ernst Mayer
  • hochgeladen von Lisa Hauger

ESC Kempten gewinnt auch mit dezimiertem Kader mit 8:4 gegen Fürstenfeldbruck das fünfte Spiel in Folge.

Nach dem Ausfall von Nikolas Oppenberger nach dem Freitag Spiel war Coach Carsten Gosdeck erneut gezwungen seine Reihen umzustellen. Eine Pause bekamen mit Benjamin Dick und Alexander Barmasev auch zwei der jungen Wilden, sie durften bei der 1b des ESC ran.

Die Sharks drückten von Beginn an sofort aufs Gas und bereits nach zwei Minuten standen drei dicke Chancen auf dem Zettel, allerdings keine Treffer. Kempten hatte das Spiel im Griff und erspielte sich weitere Chancen, war aber im Abschluss nicht energisch genug. Im Verlauf des Drittels ließ der Druck dann merklich nach und Fürstenfeldbruck konnte sich immer mehr ins Spiel bringen. Tore fielen allerdings auf keiner Seite so das es torlos in die erste Pause ging.

Mit mehr Druck sollte Kempten aus der Kabine kommen und nun endlich die spielerische Überlegenheit in Tore umsetzen. Doch keine halbe Minute war gespielt, da jubelten die Gäste, die mit dem ersten Angriff auch gleich die Führung erzielten. Dieses Signal hatten die Allgäuer wohl gebraucht den nun ging es Schlag auf Schlag. In nur 111 Sekunden drehten sie die Partie zu einer 3:1 Führung. Eugen Scheffer eröffnete den Torreigen bevor Markus Vaitl mit dem Puck sehenswert aus dem eigenen Drittel durch die komplette Gästemannschaft kurvte und auch noch eiskalt abschloss. Fabian Magg war es dann der dem Spiel nun seinen Stempel aufdrückte. Der ehemalige Schongauer erzielte gleich drei Treffer hintereinander, nur unterbrochen vom zwischenzeitlichen 3:2 der Gäste. In der weiteren Folge gelangen ihm auch noch drei Vorlagen und er wurde zum besten Spieler der Sharks gewählt.

Nach dem zwischenzeitlichen 5:2 nach dem zweiten Drittel ging das hin und her auch im letzten Abschnitt weiter. Ron Newhook konnte nach einem Check gegen den Kopf nicht mehr weiterspielen und auch Andreas Ziegler ging nach einem Zusammenprall angeschlagen in die Kabine. Für beide Spieler gab Gosdeck aber schon in der Pressekonferenz Entwarnung, sie werden wohl am nächsten Wochenende wieder einsatzfähig sein. Tore wurden auch noch geschossen und so sorgten Adrian Kastel-Dahl, erneut Eugen Scheffer und auch Michel Maaßen für den 8:4 End-stand. Ein verdienter, wenn auch hart erkämpfter Sieg gegen eine tapfer und aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft der Crusaders. Das Team von Markus Kiefl versteckte sich durchaus nicht und machte es den Hausherren über 60 Minuten nicht einfach die Punkte einzufahren. Positiv diesmal vor allem das Überzahlspiel der Kemptener, 6 der 8 Treffer wurden mit einem oder zwei Mann mehr auf dem Eis erzielt. Nun gilt es in der Woche weiter akribisch zu arbeiten um am Wochenende die nächsten Aufgaben zu bewältigen , am Freitag steht das schwere Derby in Buchloe an und am Sonntag reisen die Sharks nach Bad Aibling.

Autor:

Thomas Hasselbach aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019