Special Eishockey SPECIAL

Eishockey
Kemptens 1b beißt sich an Würzburg die Zähne aus

ESC Kempten (Eishockey Symbolbild).
  • ESC Kempten (Eishockey Symbolbild).
  • Foto: Ernst Mayer
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Nachdem die zweite der Sharks letzte Woche die Schweinfurter 1b mit einem 8:3 nach Hause geschickt hatten, wollte man es im zweiten Spiel gegen den ESV Würzburg gleich tun. Die numerische Unterlegenheit der Unterfranken, die mit nur zwei Reihen angetreten sind, ließ darauf hoffen. Doch anders als erwartet kamen die Würzburger gut ins Spiel: bereits in der 3. Minute konnte Mathias Kohl das 1:0 nach einem Schlenzer in den Torwinkel bejubeln.

Die Kemptener waren im Anschluss versucht den Ausgleich zu erzielen, mehrere Chancen blieben ungenutzt. Selbst ein Nachschuss auf das fast verwaiste Tor durch Pius Walk wurde von einem Würzburger Schläger in letzter Sekunde am Gehäuse vorbei gelenkt. Es sollte bis zur ersten Überzahl für die Kemptener in der 9. Mi-nute dauern als Alessandro Feldmeier von der blauen Linie abzog und Andreas Ziege zum Ausgleich abfälschen konnte. Die gleiche Reihe war wenige Minuten später wieder am Zug als der Schuss von Tobias Pichler, nach schöner Kombination mit Andreas Ziegler, von der Querlatte abprallte.In der Folge ging es hin und her: sowohl die Würzburger als auch die Kemptener konnten sich bei Ihren Schlussmännern bedanken, dass heikle Situationen entschärft wurden.

Zum Ende des ersten Drittels dann war Michele Fuhrmann nach mehreren guten Saves gegen den Torschuss von Kohl machtlos: ein Abpraller landete direkt auf dem Schläger des Würzburgers, der sogleich zum 1:2 verwandelte.Das zweite Drittel begann aus Kemptner Sicht hoffnungsvoll mit mehreren Chancen leider fand die Scheibe nicht den Weg ins Tor. Vielmehr war es an Manuel Endras in der 24 Minute eine brenzlige Situation im Kemptener Torraum zu klären. Würzburg spielte gut zusammen und wirkte abgeklärter als die Sharks: wieder war es Kohl, der in der 29. Minute wenig bedrängt die Scheibe zum 1:3 ins Tor stochern konnte. Für den Anschlusstreffer in Überzahl sorgte Matthias Weißschuh der von Andreas Ziegler bedient wurde und eiskalt zum 2:3 einschob. Ein Konter mit Kohl und David Franek war es, der den alten Abstand wieder herstellte.
In der 34. Minute musste Michele Fuhrmann verletzungsbedingt vom Eis, Florin Baumberger stand fortan im Kasten der Sharks. Und er machte seine Aufgabe gut: nur durch einen Nachschuss konnte ihn Kevin Pohl überwinden.Wenige Sekunden später war Kempten wieder am Drücker und stellte durch Max Barmasev auf 3:5.

In den Folgeminuten scheiterten die Sharks mit diversen Versuchen die Scheibe im Tor unterzubringen - sie konnten sich vielmehr bei ihrem Schlussmann bedanken, der seine Mannschaft im Spiel hielt. Wieder war es Kohl in der Mitte, der von Franek aus der Rundung bedient wurde und ins lange Eck versenkte (3:6).Nach der zweiten Drittelpause kamen die Sharks gut ins Spiel: leider gelang es Ervin Masek nicht, den Puck an der langen Ecke einzuschieben. Bis zur 50. Minute keimte die Hoffnung, die Sharks könnten den Anschluss schaffen. Es war jedoch abermals Franek, der von der blauen Linie abzog und abgelenkt von einem Kemptener Schlittschuh unhaltbar verwandelte.

Die letzten Minuten ging es munter hin und her: ohne Erfolg. Den Schlusspunkt setzte Franek in der 56. Minute zum 3:8 nach einem Konter. Zusammenfassend hatte Kempten seine Chancen schwer erarbeiten müssen dazu fehlte das Glück im Abschluss gegen eine abgeklärte Würzburger Mannschaft. Vor allem auf Franek und Kohl konnten sich die Unterfranken verlassen: an jedem der Tore war der Eine oder der Andere oder waren sogar Beide beteiligt. Oli Lang, Trainer ESV Würzburg, war ob des Erfolgs doch „überrascht“, da er nur auf zwei Verteidiger zurückgreifen konnte und gibt sich zufrieden: „Die Punkte nehmen wir gerne mit!“„Bei uns war zu viel Unruhe im Spiel“ und „oft spielten wir zu kompliziert“ konstatierte Coach Helmut Wahl. Für die 1b der Sharks gilt es nun das Spiel abzuhaken, die kommenden Trainingseinheiten zu nutzen und sich auf das nächste Heimspiel am kommenden Freitag, 19.30 Uhr, gegen den ERC Sonthofen vorzubereiten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen