Motorsport
Kemptener Team Abt Sportsline geht in der zweiten Formel-E Saison mit eigenen Elektroautos an den Start

Der neue Elektromotor namens 'Abt Schaeffler MGU 01' leistet 270 PS und beschleunigt die Formelflitzer auf über 200 Stundenkilometer. In der Motorsportschmiede an der Johann-Abt-Straße in Kempten sind auch ein 3-Gang-Getriebe sowie ein optimiertes Fahrwerk und die passende Software entstanden.

Teamchef Hans-Jürgen Abt sieht sich als Vorreiter in Sachen Elektromobilität. Er will die Erkenntnisse aus dem Rennsport auf die Straße bringen und später in Nutzfahrzeugen einsetzen.

"Wir freuen uns, dass es endlich wieder losgeht", sagt Hans-Jürgen Abt, Chef der einzigen deutschen Mannschaft. "Die Vorbereitung im englischen Donington, Ungarn, Italien und Deutschland war anstrengend, intensiv, aber erfolgreich."

Schwer einzuschätzen sei aber das Leistungsvermögen der anderen neun Teams, von denen acht mit völlig neuen Autos antreten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 22.10.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ