Special Eishockey SPECIAL

Eishockey
Kemptener Sharks gewinnen 4:3 in Bad Wörishofen

Stell Dir vor es ist Eishockey und keiner geht hin. Unter diesem Motto sahen gerade einmal 86 Besucher das Spiel der Kemptener Sharks bei den Wölfen vom EV Bad Wörishofen. Und von denen kam der Großteil aus Kempten so dass es, 60 min. angefeuert, ein gefühltes Heimspiel für die Sharks wurde.

Und jeder der nicht im Stadion war hat ein sehenswertes Spiel verpasst. Zwei spielstarke Mannschaften zeigten Tempo, Härte, tolle Spielzüge und jede Menge Torchancen auf beiden Seiten. Einziger Wermutstropfen waren die Unparteiischen die der Klasse der beiden Teams nicht gewachsen waren.

2 Tore für Bad Wörishofen denen Torraumabseits vorausging wurden anerkannt. Ein klares Tor der Kemptener wurde nicht gegeben, ebenso wie der letzte Treffer den Corey Pawley bei 59.59 auf der Uhr erzielte. Auch bei etlichen Strafzeiten gegen beide Mannschaften gab es nur unverständliches Kopfschütteln auf beiden Seiten. Eine klare Linie der Referees war nicht zu erkennen dies brachte leider viel Unruhe in ein eigentlich hochklassiges Spiel.

Bad Wörishofen begann wie schon gewohnt schnell und aggressiv. Die Sharks brauchten eine Weile um sich von diesem Druck zu befreien. Endgültig gelang das als Christian Engler vor dem Tor von Tobias Epp wunderschön angespielt wurde und in der achten Spielminute eiskalt zur Gästeführung traf.

Unmittelbar nach der Pause der Ausgleich, aber die Kemptener ließen sich nicht nervös machen. Nur 2 min. später erneut tolle Vorarbeit von Tobias Epp der Phillip Stalla bediente und der junge Verteidiger den Puck von halbrechts in den Winkel hämmerte.

In Unterzahl konnten die Wölfe in der 36.min. erneut ausgleichen. Doch wieder dauerte es nur zwei Minuten bis die Sharks antworteten. Der wieder einmal stark aufspielende Corey Pawley traf zunächst nur den Pfosten, doch Tobias Epp reagierte am schnellsten, legte den Abpraller auf Gregor Stein und der hatte keine Probleme die Scheibe zur erneuten Führung im halbleeren Tor zu versenken.

Das Spiel war ein offener Schlagabtausch, Chancen in Hülle und Fülle auf beiden Seiten, Fabian Schütze im Kemptener Kasten hatte wieder einmal genügend Chancen seine Klasse zu beweisen. In der 32. min. sorgte der kämpferisch starke Patrick Weigant für die Vorentscheidung. Nach einem schönen Solo versenkte er den Puck mit einem Kracher sehenswert im rechten Kreuzeck. Das Spiel wurde nun immer ruppiger und viele Nicklichkeiten und Strafen nehmen etwas den Fluss.

Und auch im letzten Drittel klingelte es sofort wieder im Kemptener Kasten. Bad Wörishofen investierte nun immer mehr und machte viel Druck auf das Sharks Tor. Im Gegenzug sorgten die Kemptener Konter für gute Chancen. Letztendlich fiel kein Treffer mehr und Kempten jubelte über drei wichtige Punkte. Durch die gleichzeitige Niederlage der EA Schongau kletterten die Illerstädter wieder auf Rang vier und haben so weiterhin alle Chancen einen der begehrten ersten drei Plätze zu erobern.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen