Karate
Kemptener Karatekas erfolreich beim Internationalen Champions-Cup

Einen gelungenen Start in das neue Wettkampfjahr schaffte Lena Malsch vom 1. Kemptener Karate Dojo im TVK am Samstag. Beim Internationalen Champions-Cup in Hard bei Bregenz erkämpfte sich die 18-Jährige den dritten Platz. Ebenfalls gute Kämpfe zeigten ihre Schwester Ruth und Vanja Milic. Die beiden verpassten einen Podestplatz nur knapp und erreichten jeweils Rang fünf. Athleten aus 12 verschiedenen Nationen, darunter viele Nationalmannschaftskämpfer, testeten bei dem hochkarätig besetzten Turnier ihre derzeitige Form. Lena Malsch bezwang in der Leistungsklasse über 68 Kilo ihre ersten Gegnerinnen aus der Schweiz und Deutschland jeweils mit 1:0. In der dritten Runde musste sie sich der späteren Zweiten, Monique Puscher aus Baden-Württemberg, knapp mit 1:2 geschlagen geben. Mit viel Kampfgeist und einem taktisch klugen Kampf besiegte Malsch in der Trostrunde eine Schweizerin mit 1:0 und holte sich somit die Bronzemedaille.

Den Sprung auf das Podest knapp verpasst hat Vanja Milic. Die 24-Jährige gewann zum Auftakt klar mit 6:0 gegen eine Schweizerin. In der zweiten Runde gewann sie gegen die Deutsche Christiane Gode durch Kampfrichterentscheid. Im dritten Kampf traf die Kämpferin vom Kemptener Karate Dojo auf die amtierende Vize-Weltmeisterin Duygu Bugur aus Berlin.

Milic schlug sich gut, musste sich am Ende jedoch mit 0:2 geschlagen geben. Über die Trostrunde hatte sie noch die Chance auf Platz drei. Nachdem sie den ersten Kampf gewonnen hatte, unterlag sie im Duell um den Podestplatz denkbar knapp mit 2:3 im Kampfrichterentscheid. Der fünfte Platz ist bei diesem Turnier aber eine hervorragende Leistung.

Die gleiche Platzierung schaffte auch Ruth Malsch. Die 15-jährige WM-Dritte musste zum ersten Mal im Juniorenbereich starten, wo sie auf bis zu zwei Jahre ältere Kämpferinnen traf. Zu Beginn musste sie sich daher der späteren Zweiten geschlagen geben, ließ aber in der Trostrunde ihre Klasse aufblitzen. Gegen die Schweizerin Giulia Piermartiri gewann sie souverän mit 2:0. Im Kampf um Platz drei unterlag sie einer Französin knapp und wurde somit gute Fünfte.

Nico Drexel und Stefan Dragnef fanden nicht so recht in das Turnier. Dragnef musste sich einem Dänen geschlagen geben und Drexel verlor nach einem 1:0-Sieg zum Auftakt in der zweiten Runde gegen den späteren Sieger, Alvin Karaqi (Nationalkämpfer Kosovo).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen