Motorsport
Kemptener Daniel Abt startet mit einem Lotus in die GP3-Serie

2Bilder

Daniel Abt zählt zu den größten deutschen Motorsporthoffnungen. Der 19-jährige Sohn von DTM-Teamchef Hans-Jürgen Abt startet am Wochenende in Barcelona zu den ersten beiden von 16 Saisonrennen der GP3-Serie. Damit kommt er seinem großen Traum einen Schritt näher: In Europa startet der Kemptener mit den anderen 23 Fahrern und drei Fahrerinnen im Rahmenprogramm der Formel 1. Sein Deutschland-Auftritt ist am 21./22. Juli in Hockenheim.

Der 19-Jährige ist mächtig gespannt: 'Wie jeder Rennfahrer freue ich mich, nach einer langen Vorbereitungszeit mit viel Trainings- und Testarbeit endlich wieder Rennen fahren zu können.' Nach einem Lehrjahr in der Formel-3-Euroserie ist er aufgestiegen.

'Im Fokus von Teamchefs und Entscheidern'

Für die Saison 2012 hat sich der allgäuer damit ein hochkarätiges Betätigungsfeld ausgesucht und startet auf den weltberühmten Strecken Barcelona, Valencia, Silverstone, Budapest, Spa, Monza und dem Stadtkurs von Monaco.

Der Schulterschluss der GP3-Serie mit der Formel 1 hat in den Augen von Daniel Abt einen weiteren großen Vorteil: 'Wer im Umfeld der Königsklasse antritt, rückt automatisch in den Fokus von Formel-1-Teamchefs und Top-Entscheidern der Branche.' Er will einen Cockpit-Platz bekommen und gegen Sebastian Vettel und Nico Rosberg antreten. Daniel hat seine Koffer schon gepackt und reist am morgigen Donnerstag nach Spanien.

Dort will er sich in Bestform präsentieren. Abt sitzt in einem Dallara-Renault mit 280 PS, der vom 'Meistermacher'-Rennstall des Franzosen Frédéric Vasseur betreut wird. Auch Vettel, Lewis Hamilton und Nico Hülkenberg fuhren schon für das französische Team, das damals noch ART hieß. Abts Autodesign ist in klassischen schwarz-goldenen Farben des F1-Teams Lotus GP gehalten.

Die Strecke in Barcelona kennt Abt bestens. Bei Testfahrten auf dem 4,655 Kilometer langen Kurs erzielte er Mitte März unter anderem eine Bestzeit. In den beiden Saison-Auftaktrennen will Abt ebenfalls vorn mitmischen. Gleiches gilt für die komplette Saison. Abt: 'Ich starte mit der Nummer eins des letztjährigen Meisters auf dem Auto und würde die Zahl am Ende des Jahres ebenfalls gern an meinen Nachfolger übergeben.' Gleichwohl weiß er, dass er es in der GP3-Serie mit starken Gegnern zu tun hat, die teilweise bereits über Renn-Erfahrungen in der Serie verfügen.

Dafür hat er ein 'Aufwärmprogramm' hinter sich, über das sich wohl jeder 19-jährige freuen würde. Beim DTM-Start in Hockenheim pilotierte der junge Rennfahrer aus Kempten das über 500 PS starke DTM-Renntaxi von Audi. Auf dem Beifahrersitz nehmen dabei zwei Schönheiten Platz: Schauspielerin Alexandra Maria Lara und Ex-'Germany’s next Topmodel' Barbara Meier. Sie wünschte dem Youngster mit einer herzlichen Umarmung viel Glück für Barcelona. Die Motorsporthoffnung kann es gebrauchen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen