Motorsport
Kemptener Abt Racing Team zu langsam

Der dritte und vierte Lauf des ADAC GT Masters auf dem Red-Bull-Ring bei Spielberg verlief für das Team C.Abt Racing aus Kempten eher mäßig. Nachdem sich die Mannschaft beim ersten Lauf zumindest über einen weiteren Meisterschaftspunkt freuen konnte, musste man sich einen Tag später der Konkurrenz geschlagen geben.

Bereits im Qualifying zeigte sich, wie schwer es der Audi R8 LMS ultra auf der Strecke haben würde. Im ersten Rennen überzeugten der Vorjahreschampion Kelvin van der Linde und Teamkollege Stefan Wackerbauer noch mit einer rasanten Aufholjagd. Im zweiten Lauf musste Christer Jöns nach einer Kollision direkt nach der ersten Kurve den Audi mit einem Reifenschaden abstellen. Van der Linde/Wackerbauer wurden am Ende 17. Platz 13 belegten Jordan Lee Pepper und Nicki Thiim. Jetzt konzentriert sich das Team auf die Läufe in Spa.

Mehr zum Verlauf des Rennens und was der Teamchef zum Ergebnis sagt finden Sie in unserer Zeitung vom 11.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ