Special Fußball SPECIAL

BKH-Fußball
Kaufbeurer Fußball-Patientenmannschaft auf dem vierten Platz

Die Patientenmannschaft des BKH Kaufbeuren hat bei der deutschen Meisterschaft im Kleinfeldfußball den vierten Platz erreicht. In der Sportschule des DFB in Hennef/Sieg fand im November der Wettbewerb für Patientenmannschaften aus psychiatrischen Kliniken statt.

Bei zweimal zehn Minuten Spielzeit wurde der Sieger ermittelt. Kaufbeuren hatte sich bei der bayerischen Meisterschaft in Parsberg qualifiziert. So liefen die Spiele:

BKH Kaufbeuren – Therapiezentrum Duisburg 1:5. Im ersten Spiel wirkten die Kaufbeurer noch sehr nervös. Trotzdem stand es zur Halbzeit 1:1. Nach dem Wechsel agierten sie zu offensiv und kassierten in regelmäßigen Abständen noch vier Treffer.

BKH Kaufbeuren – Pfalzklinikum Klingenmünster 4:4. Im zweiten Match schien sich Kaufbeuren noch nicht erholt zu haben und lag bis zur Pause mit 1:3 zurück. Mit einer taktischen Umstellung von Sporttherapeut Jürgen Hörmann und Betreuer Mirco Reimann gab es noch ein Unentschieden.

BKH Kaufbeuren – BK Mainkofen 2:1. Das bayerische Derby gewann Kaufbeuren mit einer geschlossenen, kämpferischen Mannschaftsleistung.

BKH Kaufbeuren – NLKH Moringen 3:2. Wieder musste Kaufbeuren mit dem Halbzeitpfiff einen 1:2-Rückstand hinterherlaufen. In der spannenden Begegnung mit vielen Torszenen nutzten die Allgäuer ihre Chancen dann konsequenter aus und siegten mit 3:2.

BKH Kaufbeuren – Andernach 2:3. Im letzten Spiel gegen den Favoriten lagen die Kaufbeurer schnell mit 0:2 hinten. Nach der Halbzeit trauten sich die Wertachstädter mehr zu und kamen auf 2:3 heran.

In der Tabelle belegte das BKH Kaufbeuren den vierten Platz. Sieger wurde Andernach.

Dr. Jan Orth, Mitglied des FVM-Präsidiums, und Organisator Jürgen Bendfeldt übernahmen die Siegerehrung. Orth betonte in seiner Rede, dass Fußball eine 'wichtige Verbindung im Sozialverhalten' sei. In der neuesten Werbekampagne des DFB hat die Integration der 'ausländischen Mitbürger' einen sehr hohen Stellenwert.

Er war überrascht, wie selbstverständlich und fortgeschritten dies bei diesem Turnier schon praktiziert wurde. Er lobte die äußerst fairen Begegnungen und den kameradschaftlichen Umgang miteinander.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen