Kaufbeuren
Kaufbeurer Defensive setzt auf zusätzliche Erfahrung

Wie aus dem Nichts tauchte Jakub Körner vor zwei Wochen beim Testspiel des Eishockey-Zweitligisten ESV Kaufbeuren gegen den EC Peiting auf dem Spielberichtsbogen der Joker auf. Selbst für eingefleischte Kenner der Szene eine Überraschung. Weil der 29-jährige Verteidiger nach seinem Engagement bei den Eislöwen in Dresden auch kurz vor Saisonbeginn noch ohne neuen Vertrag war, hielt der Deutsch-Tscheche sich bei den Peitingern fit – und nutzte letztlich die Gunst der Stunde, doch noch in seine zwölfte Profisaison in Deutschland starten zu können.

Am Mittwoch unterschrieb Körner einen Vertrag bis Saisonende beim Zweitligisten in Kaufbeuren. Weil er zum einen in den ersten beiden Pflichtspielen des ESVK mit guter Übersicht, kompromissloser Abwehrarbeit und unbedingtem Siegeswillen auf sich aufmerksam machte. Zum anderen überzeugte er auch statistisch: mit einem Tor und zwei Vorlagen im letzten Testspiel vor Beginn der Runde.

Körner kam dem Verein bei den Vertragsverhandlungen in finanzieller Hinsicht etwas entgegen. Und dennoch gehe man quasi in Vorleistung ein finanzielles Risiko ein, heißt es seitens des Vorstands. Doch über Sponsoren sollen zum Beispiel Gehalt, Sozialversicherung oder Zahlungen an die Berufsgenossenschaft finanziert werden.

Auch die Fans der Kaufbeurer wollen ihren Teil zur Verpflichtung Körners beitragen: Um weitere knapp 5000 Euro Nebenkosten zu sammeln, haben sie in Eigenregie eine besondere Aktion geplant: ein attraktives Gewinnspiel, bei dem gegen Spenden heute gegen Weißwasser und am 25. September gegen Landshut Lose verteilt werden.

Am heutigen Freitag (19.30 Uhr) gegen die Lausitzer Füchse und am Sonntag in Crimmitschau (17 Uhr) wird Körners Erfahrung dringend benötigt, denn auf Kaufbeurens Verteidigung kommt viel Arbeit zu: Beide Ost-Teams überraschten wie auch die Joker zum Auftakt. Crimmitschau ist ebenfalls noch ungeschlagen, die Lausitzer schossen den Top-Favoriten aus Bietigheim mit 5:1 vom Eis. Vor allem ihrer Stärke im Überzahlspiel wegen.

Und was sagen die Zahlen? Die Lausitzer Füchse haben in den vergangenen 15 Jahren nur dreimal in Kaufbeuren gewonnen, kassierten zuletzt sogar zwei derbe Schlappen. Anders sieht es mit den Duellen in Crimmitschau aus: Die Westsachsen verloren zuhause nur zwei der letzten zwölf Spiele gegen die Joker.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen