Karate
Kata-Team vom 1. Kemptener Karate Dojo siegt bei der Deutschen Karate Meisterschaft in Erfurt

2Bilder

Riesenfreude bei Kevin Schinköthe, Julian Sichler und Christian Hepting. Die drei Wettkämpfer vom 1. Kemptener Karate Dojo im TVK kürten sich am Sonntag auf der Deutschen Karate-Meisterschaft in Erfurt zum Deutschen Meister im Kata-Team. Schinköthe gewann zudem Bronze im Kata (Scheinkampf) Einzel.

Es war ihre letzte Chance – und die haben sie genutzt. Zum letzten Mal durften Schinköthe (14 Jahre), Sichler (16) und Hepting (16) heuer im Kata-Team in der Altersklasse Junioren antreten. Nachdem sie vor zwei Jahren auf der DM Bronze gewonnen hatten und es im vergangenen Jahr nicht so gut gelaufen ist, wollten sie dieses Jahr unbedingt ins Finale. Nach einem klaren 5:0-Auftaktsieg trafen sie im Viertelfinale auf die Lokalmatadoren und letztjährigen Deutschen Meister aus Erfurt. Mit der schwierigen Kata Unsu, die sie erstmals auf einem Wettkampf zeigten, behielt das Kemptener Trio mit 4:1 klar die Oberhand.

Im Halbfinale kam es zum Duell mit dem Karate-Dojo Lich. Auch hier überzeugten Schinköthe, Sichler und Hepting mit einer starken Kata und schafften den Sprung ins Finale. Dynamisch und synchron zeigten sie hier die Kata Kanku Sho mit anschließendem Bunkai (Kata in Anwendung) und legten damit die Latte für ihre Gegner vom Unsu Mömlingen zu hoch. Mit 5:0 setzten sie sich durch und holten damit den Titel nach Kempten. Nach der Entscheidung fielen sie sich gegenseitig und ihrem Trainer Jayson Schinköthe vor Freude um den Hals.

Doch nicht nur im Team präsentierten sich die Kemptener stark. Kevin Schinköthe überzeugte einmal mehr auch im Kata Einzel. Nach klaren Vorrundensiegen musste er sich erst im Halbfinale dem alten und neuen Deutschen Meister Morris Tellocke aus Berlin geschlagen geben, holte sich über die Trostrunde aber noch die Bronzemedaille. Im Kumite (Freikampf) wurde er außerdem noch guter Siebter.

Das Podest knapp verpasst haben Christian Hepting im Kata Einzel und das Kata-Team der Schülerinnen mit Juanita Klimm, Pauline Böhmig und Juanita Rudas Meo. Hepting verlor in der Vorrunde gegen den späteren Zweiten, kämpfte sich über die Trostrunde aber noch bis auf Platz fünf vor. Die drei Mädels überzeugten mit starken, synchronen Katas, mussten sich im 'kleinen Finale' jedoch knapp mit 2:3 ihren Gegnerinnen beugen. So stand am Ende ebenfalls der fünfte Platz. Juanita Rudas Meo erreichte im Kumite zudem Rang sieben.

Für die weiteren Kemptener Starter reichte es trotz guter Leistungen nicht für vordere Platzierungen.

Mehr Bilder von der Deutschen Meisterschaft finden Sie <span style="display: none;">&nbsp;</span>beim 1. Kemptener Karate Dojo im TVK.

Erklärung Kata-Team:

Im Karate gibt es zwei verschiedene Wettkampf-Disziplinen: Kata (Scheinkampf bzw. Kampf gegen imaginäre Gegner) und Kumite (Freikampf, Kampf Mann gegen Mann). Beide Disziplinen können auch im Team ausgeübt werden. Im Kata-Team geht es dabei darum, die Katas synchron vorzuführen. Im Finale und im Kampf um Platz drei muss die Kata zudem im Bunkai gezeigt werden. Das bedeutet, die drei Athleten müssen die Techniken in der Anwendung demonstrieren.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen