Laufsport
Immenstädter Gebirgsmarathon feierte in diesem Jahr 25-jähriges Jubiläum

Zum 25. Mal wurde in diesem Jahr der Immenstädter Gebirgsmarathon veranstaltet. Willi Hiemer hatte 1990 die Idee für den Lauf entlang der Nagelfluhkette und setzte sie in die Tat um. Bei der Premiere starteten etwa zehn Teilnehmer von Immenstadt bis zum Hochgrat, um am nächsten Tag über das Ehrenschwanger Tal zurück zum Ziel am Naturfreundehaus am Gschwender Horn zu laufen. <%IMG id='1132331' title='25. Immenstädter Gebirgslauf'%>

Ab dem Jahr darauf wurde der Gebirgsmarathon als Eintagesveranstaltung durchgeführt und so erwartet die Teilnehmer bis heute ein alpines Profil mit knapp 40 Kilometern und etwa 2800 Höhenmetern.

Schnellster der 93 gestarteten Teilnehmer war wie im Vorjahr der Rettenberger Manuel Heller (Der Laufladen Sonthofen) in 4:08:46 Stunden. Den 37-jährigen Ingenieur reizen die anspruchsvolle Strecke sowie die familiäre Atmosphäre. 'Es ist wie Laufen mit Freunden, man schwätzt unterwegs auch mal und unterstützt sich gegenseitig.'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen