Special Fußball SPECIAL

Fußball-Landesliga
Im Schlussspurt umgebogen

Bei den Fußballern des TSV Kottern geht es wieder aufwärts. Nach dem Sieg vergangene Woche beim SV Wacker Burghausen II wurde nun auch der TSV Landsberg zu Hause mit 2:1 (0:0) bezwungen. Beide Mannschaften kamen gut ins Spiel und erspielten sich Chancen, Kottern hatte jedoch die hochkarätigeren. Nach Unstimmigkeiten in der Hintermannschaft stand Daniel Eisenmann allein vor dem Landsberger Torwart, traf den Ball jedoch nicht (16.). Nach einem Freistoß von Christian Geiger traf Erhan Erden die Latte. Ein Kopfball von Kevin Siegfanz - wieder nach einem Freistoß - ging knapp am Gehäuse vorbei (28.). Kurz vor dem Seitenwechsel zeichnete sich Torhüter Lukas Frasch aus, als er einen Schuss von Robert Rakaric mit den Fäusten abwehrte (38.). Auch ein Kopfball der Gäste verfehlte auf der Gegenseite dann das Tor Kotterner nur knapp (40.).

Den Beginn der zweiten Hälfte verschliefen die Gastgeber dann komplett. Landsberg fuhr einen Konter, den Muriz Salemovic mit einem Schuss ins leere Tor nach einem Querpass abschloss (46.). Kottern ließ sich davon aber nicht beeindrucken und begann, stärker Druck zu machen. Wieder ein Kopfball von Siegfanz ging über das Tor (58.). Eine Viertelstunde vor Schluss wurden die Zuschauer dann erlöst: Patrick Wachter wurde im Strafraum gefoult. Sinan Yilmaz verwandelte sicher zum 1:1 (74.).

Fuchsenthaler trifft

Nur eine Minute später erzielten die Gastgeber aus Sankt Mang den entscheidenden Treffer. Patrick Wachter legte schön quer auf Axel Fuchsenthaler und dieser brauchte nur noch einschieben. Im Anschluss daran versuchten die Gäste noch das 2:2 zu erzielen, scheiterten aber an der souverän organisierten Kotterner Hintermannschaft. (ah)

Trainerstimmen

Stephan Wuttge (TSV Kottern): Wir sind nach den zwei Heimniederlagen zuletzt erleichtert. Aber auch heute wurden meine Nerven wieder extrem beansprucht. Nach dem Rückstand haben wir aber Druck gemacht, und im Endeffekt auch verdient gewonnen. Wir haben Landsberg genau als diesen starken Gegner erwartet, haben aber hervorragend gekämpft.

Sven Kresin (TSV Landsberg): Ich glaube wir haben ein sehr gutes Spiel gesehen. Es war alles dabei. Einsatz, Zweikämpfe. Beide Teams Teams haben offensiv gespielt. Kottern hat verdient gewonnen und wird um den Aufstieg mitspielen. Ich mache meiner Mannschaft keine Vorwürfe, sie hat Kottern gut Paroli geboten. Trotzdem ist es bitter, nach einer Führung noch zu verlieren. Es fällt schwer die richtigen Worte zu finden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen