Ich freue mich schon brutal auf den Sonntag

Von Mischa Miltenberger. Kaufbeuren/Füssen. Thomas Zellhuber ist so etwas wie der 'Mr. Allgäu-Derby' der neueren Zeit. Er stand bei dem ewig jungen Duell schon auf Seiten des EV Füssen wie auch des ESV Kaufbeuren im Tor. Nun ist er zum EVF zurückgekehrt und will mit den Füssenern am Sonntag (Anpfiff 18 Uhr) die Punkte aus der Kaufbeurer Sparkassen-Arena entführen. Wir haben uns zuvor mit dem 32-Jährigen unterhalten.

Hallo Herr Zellhuber. Freuen Sie sich schon auf Sonntag?

Zellhuber: Ja, wahnsinnig. Wir alle freuen uns aufs Derby.

Sie haben im Füssener Nachwuchs gespielt und später im Seniorenbereich das Duell zuerst im Dienste des EV Füssen und später beim ESVK erlebt. Auf welcher Seite war es schöner?

Zellhuber: (lacht) Das ist eine gemeine Frage. Das kann ich so nicht sagen. Jedes Derby ist sehr aufregend. Für Kaufbeuren zu spielen war noch aufregender, weil ich ja zuvor in Füssen war. Jetzt bin ich ein paar Jahre älter und kann es richtig genießen. Ich freue mich brutal darauf, am Sonntag im Kaufbeurer Stadion zu spielen.

Als sie früher für Füssen gespielt haben, haben die Kaufbeurer Fans sie mit Schmährufen und Bierduschen bedacht. Sie selbst waren auch nicht zimperlich und revanchierten sich mit eindeutigen Gesten. Müssen Sie manchmal grinsen, wenn Sie an diese Zeit zurückdenken?

Zellhuber: Immer. Ich erinnere mich gerne zurück. Da war alles unbeschwerter und man hat sich nicht so viele Gedanken gemacht. Mich spornt es an, wenn es emotional zugeht. Ich bin der Typ, der Trubel braucht und sich richtig daran hochschaukeln kann. Das hat man dann auch an meinen Leistungen gesehen.

Dann kamen sie 2000 nach Kaufbeuren, wurden zur umjubelten Kultfigur und genießen den Status heute noch, obwohl sie nur zwei Jahre geblieben sind. Macht Sie das stolz?

Zellhuber: Das macht mich sogar sehr stolz. Man sieht, dass es möglich ist, sich zu ändern - das gilt für die Zuschauer genauso wie für mich. Die Zeit in Kaufbeuren hat mir super gefallen. Ich habe mich verändert und mit dem Verein identifiziert. Es hat riesigen Spaß gemacht.

Ein Oberstdorfer, den Füssener und Kaufbeurer Fans lieben. Respekt!

Zellhuber: Ja, das dürfte ein Novum sein. Bei beiden Vereinen beliebt zu sein, können wohl nicht viele Spieler von sich behaupten. Wobei die Wechsel zwischen den beiden Klubs eh an einer Hand abzuzählen sind.

Und plötzlich steckt man in der Zwickmühle. Vor dem Penaltyschießen beim ersten Derby in Füssen haben die ESVK-Fans sie aufgefordert: 'Zelle, lass die Scheibe rein'. Zur Freude der Füssener haben sie nicht darauf reagiert

Zellhuber: Nun, mein Job ist es, für den EVF zu spielen und dafür zu sorgen, dass der ESVK hinter uns bleibt. Aber als die Sprüche kamen, musste ich schon lachen.

Werden alle Derbys der Saison so eng?

Zellhuber: Ich gehe davon aus, auch wenn ein Ergebnis natürlich einmal höher ausfallen kann. Aber beide Teams sind leistungsmäßig nicht allzu weit voneinander entfernt.

Was ist den Mannschaften in dieser Saison zuzutrauen?

Zellhuber: Die Ansprüche sind sehr verschieden. Während der ESVK von Beginn an vom Aufstieg gesprochen hat, hängen bei uns die Trauben nicht ganz so hoch. Somit spielen wir ein bisschen lockerer, denn als Außenseiter kommen wir besser zurecht.

Sie sind mit dem ESVK, Wolfsburg und Crimmitschau aufgestiegen. Ist jetzt Füssen dran?

Zellhuber: (lacht) Da müsste der EVF erst einmal an Rosenheim vorbeikommen. Der Anspruch ist nicht da. Sollte es klappen, nehme ich das gerne mit. Aber realistisch gesehen ist Platz drei ein gutes Ziel.

Und wenn der ESVK aufsteigt?

Zellhuber: Dann spielen sie nächstes Jahr in der 2. Liga (lacht). Ich würde mich darüber freuen - es sei denn, sie würden uns im Finale schlagen.

Thomas Zellhuber

- Spitzname Zelle

- Geboren 6. Juni 1976/Oberstdorf

- Größe 1,82 Meter

- Gewicht 82 Kilogramm

- Position Torhüter

- Bisherige Vereine Füssen, Kempten, Kaufbeuren, Wolfsburg, Leipzig, Crimmitschau, Ravensburg

- Größte Erfolge Deutscher Zweitligameister und Aufstieg 2004 mit Wolfsburg, Aufstieg mit Crimmitschau und Wolfsburg

- Hobbys Hund, Gitarre, Fußball

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020