Handball
Hochzeit zweier Rivalen?

Verschmelzen die beiden Allgäuer Handball-Rivalen TSV Ottobeuren (TSVO) und TV Memmingen (TVM) bald zu einer Einheit? Entsteht aus dieser Fusion eine Spielgemeinschaft? Schon seit Jahresbeginn debattieren Vertreter beider Klubs über diese Möglichkeit.

Auf Initiative des Vorsitzenden im Förderverein für die TVM-Handballer, Michael Becker, gab es bis dato drei Treffen zwischen den Beteiligten. Von einer Spielgemeinschaft (SG) könnten beide Seiten profitieren. Der Handball in der Region könnte eine gestärkte Basis bekommen. «Aus meiner Sicht wäre eine Fusion sinnvoll - allerdings nur auf der Grundlage einer breiten Mehrheit in den Vereinen», gibt Willi Höbel (55) vom Verein zur Förderung des Ottobeurer Handballsports zu bedenken. «Die Kunst ist es, zwei Abteilungen so zusammenzuführen, dass die Identitäten beider Abteilungen nicht verloren gehen», sagt TVM-Abteilungsleiter Thorsten «Ole» Bratz.

Fusion ja oder nein - in den TVM-Reihen reiche die Bandbreite der Meinungen von «himmelhoch jauchzend bis hin zu zu Tode betrübt», erzählt der 41-Jährige. «Falls eine Entscheidung ansteht, werden wir diese mit der Vorstandschaft für den TVM-Handball und für unsere erfolgreiche Jugendarbeit fällen», so Bratz weiter. TSVO-Trainer Thomas Lang vertritt eine klare Haltung: «Eine Fusion ist für mich kein Thema.» Und Handball-Abteilungsleiter Hannes Schultens, der bei den Vorstandswahlen Mitte Mai nicht mehr kandidieren wird, stellt klar: «Diejenigen, die die Gespräche angeleiert haben, sollten sie weiter führen, sofern sie dies wünschen. Ich stehe dafür nicht mehr zur Verfügung.» Laut Schultens hat der TVM einen kürzlich geplanten Gesprächstermin platzen lassen.

Zur neuen Saison wird eine SG ohnehin nicht mehr zustande kommen. Bis zum Frist-Termin am 1. April hätte die potenzielle Spielgemeinschaft beim Bayerischen Handball-Verband (BHV) für den Spielbetrieb angemeldet werden müssen. «Für eine ordentliche Zusammenführung der Abteilungen und der Vereine hätte die Zeit niemals ausgereicht», erläutert Bratz. Eine neu gegründete Allgäuer Handball-Vereinigung könnte also frühestens zur Saison 2012/13 an den Start gehen.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019