Special Fußball SPECIAL

Fußball
Harald Holzapfel vom 1. FC Memmingen im Interview

Der FC Memmingen hat die zweite Saison in der Fußball-Regionalliga Süd mit einem 3:3 (0:2) gegen den 1. FC Nürnberg II abgeschlossen. Durch die Ligen-Reform mit der Einführung der Regionalliga Bayern ab diesem Sommer gibt es heuer keinen bayerischen Absteiger. Der 15. Tabellenplatz des FCM hätte aber auch im zweiten Jahr in Folge den sportlichen Klassenerhalt bedeutet, wie Kapitän Harald Holzapfel (29) im Interview betont. Wie der Abwehrmann weiter verraten hat, ist ihm trotz etlicher Abgänge auch für die neue Spielzeit nicht bange.

Herr Holzapfel, wie fällt Ihre Saisonbilanz aus?

Holzapfel: Zunächst bin ich glücklich, dass es auch sportlich wieder gereicht hätte. Dass wir als Amateure unter lauter Profis wieder den Klassenerhalt geschafft hätten, das muss man, glaube ich, schon hoch anrechnen.

Auf das können wir in Memmingen stolz sein. Ein bisschen ärgerlich war, dass gegen Nürnberg wieder zwei Punkte flöten gegangen sind. Das war irgendwie ein Spiegelbild der Saison. Durch ein bisschen mehr Konzentration und mehr Willen wäre mehr möglich gewesen.

Wäre die Konzentration höher gewesen, wenn es tatsächlich im Abstiegskampf um etwas gegangen wäre?

Holzapfel: Schwer zu sagen, ich weiß nicht so recht. Vom Charakter her hat jeder immer alles gegeben.

Die Mannschaft wird sich verändern. Neun Spieler gehen. Das ist schon ein gewisser Umbruch

Holzapfel: Gerade die Spieler aus dem Augsburger Auto (Damit sind Bobinger, Heikenwälder und Schmidt gemeint) hatten einen enormen Aufwand, das war schon Wahnsinn. Wir haben sicher solche Leute mal gebraucht, um sportlich bestehen zu können. Aber ich habe keine Angst vor der Zukunft. Memmingen hat genug Qualität drum herum, in der eigenen Jugend – das war immer so und so wird es weiterhin sein.

Und dazu die 'Alten', wie Sie …

Holzapfel: Wir haben weiter unseren Kern mit sechs bis neun Leuten. Wir werden wieder die Stutzen hochziehen, die Ärmel hochkrempeln und Gas geben.

Was bringt die Regionalliga Bayern?

Holzapfel: Das ist noch schwer einzuschätzen. Die zweiten Mannschaften der Profiklubs, wie Bayern II, werden starke Teams haben, weil hier wahrscheinlich auch kräftig Geld investiert wird. Die Aufsteiger aus der Bayernliga werden sicher ihre Möglichkeiten ausschöpfen. Aber, wie schon gesagt, ich habe keine Angst. Um unseren Kern werden wir wieder eine schlagkräftige Mannschaft aufbauen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen