Handball
Handballer des TV Immenstadt retten Punkt nach hoher Fehlerquote

Die Landesliga-Handballer des TV Immenstadt lieferten am Sonntagabend wieder einen Handball-Krimi und erzielten Sekunden vor dem Apfiff den Ausgleich zum 31:31-Endstand. Das Team bleibt damit weiter ungeschlagen. Das Vorhaben, den ersten Heimsieg in der Saison 2012/2013 zu landen, misslang jedoch.

Mit der HSG Kirchheim/Anzing war der stärkste Aufsteiger dieser Saison zu Gast in der Julius-Kunert-Halle. Bereits in den ersten Minuten gaben die Gäste klar zu verstehen, dass die Trauben für die Immenstädter hoch hängen würden.

Die HSG begann sehr druckvoll und die Immenstädter schienen in der ersten Viertelstunde beeindruckt vom couragierten Auftritt der Gäste. Immer wieder vergaben die Gastgeber leichtfertig ihre Chancen, und die Defensive stand lückenhaft.

Starker Gästetorhüter

Erst nach 16 Minuten fing sich Immenstadt und übernahm nach dem Tor zum 9:8 die Führung. Aber die Gäste hielten dagegen. Immer wieder kamen die starken Rückraumwerfer um Topscorer Haberthaler zum Torerfolg. Die Städtler hingegen mussten sich jedes Tor erkämpfen und fanden nur allzu oft im starken Gästetorhüter ihren Meister.

Die Schützlinge von Coach Christian Becker schafften trotzdem einen Zwei-Tore-Vorsprung. Als sich Mathias Tillig einen Nasenbeinbruch zuzog und vom Feld musste, erzielte die HSG erneut den Ausgleich und ging mit einer 16:15-Führung in die Halbzeit.

Nach der Pause übernahmen die Städtler das Spiel und auch wieder die Führung. In der 44. Minute erarbeitete sich der Gastgeber einen Drei-Tore-Vorsprung (23:20). Vermutlich wäre eine Vorentscheidung gefallen, wenn sich keine individuellen Fehler im Immenstädter Angriffsspiel eingeschlichen hätten.

Die Gäste kamen wieder heran. Beim Stand von 27:27 war die Partie sechs Minuten vor dem Ende wieder offen. Immenstadt legte vor, und die HSG hielt dagegen. In der letzten Minute gingen die Gäste mit 31:30 in Führung. Immenstadt nahm den Torwart vom Feld und brachte einen siebten Feldspieler.

15 Sekunden vor Schluss war es Boris Covic, der den Endstand zum 31:31 erzielte. Immenstadt bleibt nach diesem Unentschieden noch ohne Niederlage auf dem Platz drei. In der kommenden Woche gilt es dann beim Tabellenachbarn Trudering zu punkten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen