Füssen | Von Reiner Zenzs
Füssen stutzt Starbulls die Hörner

Seinen zehnten Sieg in Folge hat der EV gegen den Tabellenführer der Eishockey-Oberliga, die Starbulls Rosenheim, gefeiert: Mit 4:1 (1:1, 2:0, 1:0) wurden die Oberbayern vor knapp 1000 Zuschauern in der Halle 1 des Bundesleistungszentrums in nach Hause geschickt. In einem gut geführten Spiel waren die Garanten für den Erfolg die geschlossene Mannschaftsleistung sowie Ruslan Bezshchasnyy, der einmal mehr herausragte. Der Stürmer war an allen vier Treffern beteiligt.

Der EV Füssen verzeichnete gleich zu Beginn durch Ruslan Bezshchasnyy und Andrej Naumann zwei gute Einschussmöglichkeiten. Seine erste Strafe überstand der Tabellenführer noch unbeschadet, doch in der neunten Minute nutzte Füssen seine Gelegenheit: Die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung gelang Christian Krötz auf Pass von Bezshchasnyy im Powerplay. Nach dieser Führung kamen die Gäste besser zum Zug. Allerdings zeigte Füssens Torhüter Thomas Zellhuber, dass er auf Höhe des Geschehens war. Auch Chancen der Gastgeber brachten nichts weiter ein. Anstatt des möglichen 2:0 fiel in der 18. Minute der Ausgleich - Ryan Fairbarn war auf Zuspiel von Dylan Stanley erfolgreich. Mit diesem 1:1 ging es in die Pause.

Auch im zweiten Drittel gab der EV Füssen den Ton an. Der überragende Ruslan Bezshchasnyy brachte sein Team in der 22. Minute nach feiner Einzelleistung 2:1 in Front. Der Pass kam von Raphael Rohwedder. Der Ukrainer in Diensten der Leoparden zeichnete auch für den nächsten Treffer verantwortlich: In Überzahl verwertete er das Zuspiel von Michel Maaßen zum 3:1. Die Abwehr des EV Füssen stand, die Pässe nach vorn kamen bei den Stürmern an, so dass der Torhüter der Gäste immer wieder retten musste.

Im letzten Drittel folgte dann ein offener Schlagabtausch. Rosenheim versuchte zu verkürzen, der EV Füssen wollte die Vorentscheidung. So hatten beide Mannschaften immer wieder brenzlige Situationen vor ihren Toren zu meistern. In der fairen Partie - Füssen handelte sich drei, Rosenheim vier Strafen ein - wurden die technischen Möglichkeiten voll ausgeschöpft.

Der EV Füssen behielt das besser Ende für sich: In der 54. Minute machte Michel Maaßen den Sack zu und erzielte - natürlich auf Zuspiel von Ruslan Bezshchasnyy - das 4:1. Damit war die Entscheidung gefallen, am Sieg des EV Füssen gab es nichts mehr zu rütteln.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020