Freestyle
Förster trotz Sturz nicht unzufrieden

Beim letzten Buckelpisten-Weltcup vor Weihnachten belegte Ski-Freestylerin Katharina Förster (RG Weiler-Simmerberg) Rang 19. Im zwei Flugstunden von Peking entfernten Beida Lake ging der Sieg an Hannah Kearney (USA).

«Alles läuft in einem Bruchteil einer Sekunde ab, wenn da nicht alles passt, fliegst du ab», sagte die 21-jährige Westallgäuerin nach dem Rennen. «Ich hatte ein richtig gutes Training und habe Vollgas gegeben, doch dann bin ich auf der Schanze weggerutscht und konnte meinen Heli (ein Sprung mit 360 Grad-Drehung um die eigene Achse) nicht mehr unter Kontrolle bringen und bin danach gestürzt.», schildert Förster ihre Fahrt, die sie nach dem Sturz in der 25 Grad steilen und 220 Meter langen Buckelpiste fortsetzte. Dabei gelang ihr ein hoher und weiter Rückwärtssalto, blieb durch den Sturz aber ohne Chance auf das Finale. Mit Rang 19 war sie schließlich insgesamt nicht unzufrieden. (sta)

Der nächste Buckelpisten-Weltcup findet am 15. Januar in Mont Gabriel in Kanada statt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen