Memmingen
FCM an der Tabellenspitze

Er spielt 'alles außer Torwart'. Das hat Daniel Böck (25) auf der Internetseite des FC Memmingen auf die Frage nach seiner Position eingetragen. Neuerdings läuft der Alleskönner statt in der Abwehr oder im Mittelfeld wieder im Sturm auf – und das recht erfolgreich. Beim 2:0 (1:0) gegen den FSV Erlangen/Bruck schoss er die Unterallgäuer mit seinen beiden Toren erst einmal an die Tabellenspitze der Fußball-Bayernliga. Trotz 'Badewetter pur' waren immerhin 800 Zuschauer in die Memminger Arena gekommen. Sie sahen zunächst eine halbe Stunde lang spritzigen Angriffsfußball der Hausherren mit einer frühen Führung in der fünften Minute: Candy Decker setzte mit einem 'Zuckerpass' seinen Sturmpartner im Strafraum ins Szene – und Böck ließ freistehend FSV-Torhüter Rainer Hausner keine Abwehrmöglichkeit.

Sportlehrer Böck kreuzte danach noch einige Male gefährlich vor dem Tor auf. Aber auch die Gäste spielten munter mit. Sie unterstrichen, dass sie am Ende der Saison auch zu den Top-Mannschaften der Liga zählen wollen. Sechs, sieben gute Möglichkeiten sah Gästetrainer Gerd Klaus für die Mittelfranken.

Knuth flankt mustergültig

 Konsequenter in der Verwertung der Möglichkeiten war allerdings der FCM. So fiel in der 66. Minute die Entscheidung in der Hitzeschlacht. Maximilian Knuth flankte mustergültig auf den Kopf von Böck – und schon stand es 2:0. Es war bereits der vierte Saisontreffer für Böck.

Dass Memmingen am Ende 'zu Null' spielte, lag an einigen Glanzparaden von Torhüter Karl Kögel und einer Portion Glück. Dabei hatte Erlangen die Aufgabe sehr ernst genommen und war schon am Vortag angereist.

Gäste mit Magen-Problemen

Aber einigen Spielern war entweder die Allgäuer Luft oder das Mittagessen nicht bekommen. Sie klagten über Magen-Darm-Probleme. So waren die Auswechslungen nicht unbedingt taktisch bedingt. Daran mochte Gäste-Trainer Klaus die Niederlage aber nicht festmachen: 'Memmingen ist verdienter Sieger, war einen Tick besser und hat die Chancen genutzt.'

Selbstbewusst war auch FCM-Coach Esad Kahric: 'Wir haben den Gegner phasenweise beherrscht und sind in guter körperlicher Verfassung. Wir stehen zurecht nach sechs Spieltagen auf Platz eins.'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen