Special Fußball SPECIAL

Regionalliga
FC Memmingen vor dem Spiel gegen FC Augsburg II

Der FC Memmingen tritt in der Fußball-Regionalliga am Freitagabend beim FC Augsburg II an (17.30 Uhr). Im weiten Runde des Rosenau-Stadions ist das schwäbische Derby ein Kellerduell, das zumindest aus Memminger Sicht so nicht geplant war. Nach den beiden Niederlagen beim SV Seligenporten und zuhause gegen die Würzburger Kickers ist der Abstand zur Gefahrenzone dahingeschmolzen. Ein Interview mit FCM-Kapitän Harald Holzapfel (30): Morgen in Augsburg und nächste Woche zuhause gegen Hof geht es gegen die beiden Tabellenletzten. Sind das schon Schicksalsspiele?

Holzapfel: Die Formulierung ist sicher übertrieben. Aber klar, wir stehen unter Druck und wollen sechs Punkte aus diesen beiden Spielen holen, damit wieder Ruhe reinkommt und wir nicht in den Abstiegsstrudel geraten.

'Es fehlt nicht viel, aber das Entscheidende' hat ein Fan auf der Tribüne zuletzt das 1:3 gegen die Würzburger Kickers kommentiert. Würden Sie dem zustimmen?

Holzapfel: Ja, es fehlt tatsächlich nicht viel, aber ein bisschen was, um die Punkte einzufahren. Momentan vorne wie hinten. Wir machen viele kleine taktische Fehler, die die Gegner zu Toren nutzen. Das wird einfach bestraft. Und vorne machen wir die Dinger nicht, wie zuletzt gegen Würzburg.

Wie ist denn die Stimmung in der Mannschaft, nachdem es nicht nach Wunsch läuft?

Holzapfel: Nach dem Würzburg-Spiele war die Stimmung natürlich nicht gut. Aber wir sind alle Fußballer durch und durch. Und im Training peitscht gerade jeder den anderen an.

Wie geht jetzt Trainer Esad Kahric mit den Spielern in dieser sportlichen Lage um?

Holzapfel: Super sachlich. So wie immer. Wir analysieren in Ruhe jedes Spiel, egal ob Sieg oder Niederlage. Sein Ziel ist es, dass sich alle weiter entwickeln.

Wie beurteilen Sie die Spielstärke der Regionalliga Bayern?

Holzapfel: Ich will die Liga nicht schlecht reden, aber sie kommt natürlich nicht an die Regionalliga Süd der beiden vergangen Jahre heran. Trotzdem kann man nirgends hinfahren und sagen, wir gewinnen da mal.

Und die Qualität Ihrer Mannschaft?

Holzapfel: Sicher haben wir Potenzial verloren. Aber das ist der Memminger Weg den wir gehen, dass heißt, dass mit jungen Spielern aus dem Nachwuchs und der Region gearbeitet wird, damit etwas Neues, ein neuer Stamm heranwächst. Das braucht Geduld.

Wie gehen Sie in die Begegnung beim FC Augsburg II?

Holzapfel: Hochkonzentriert. Aber wir werden nicht auf Biegen und Brechen ins offene Messer laufen. Ich bin mir sicher, dass wir hier die Punkte holen werden.

Zur Person: Harald Holzapfel spielt seit 1997 für den FCM (mit der Unterbrechung von 2006 bis 2009 beim FV Illertissen). Der Wolfertschwendener ist Maschinenbautechniker und baut nebenher gerade. Seit 2010 ist der bodenständige Abwehrspieler Kapitän der Regionalliga-Mannschaft.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen