Special Fußball SPECIAL

Regionalliga
FC Memmingen tritt personell gestärkt gegen Schweinfurt an

Personell geht es beim Fußball-Regionalligisten FC Memmingen wieder bergauf. Burak Tastan kam zuletzt im Pokal gegen Unterhaching (1:3) zu einem Kurzeinsatz, Thomas Thönnessen durfte in den Schlussminuten auch noch ran.

Bei Erstgenanntem ist es gut möglich, dass er im Auswärtsspiel am Samstag (14 Uhr) beim FC Schweinfurt wieder in der Startelf steht. Der Langzeitverletzte Stefan Heger spielt auch wieder Fußball – soll aber erst einmal in der U23-Mannschaft Spielpraxis sammeln. Gleiches gilt zumindest an diesem Wochenende auch für Daniel Eisenmann. Dennoch kann es mit einem 18-Mann-Kader um acht Uhr morgens nach Franken gehen.

FCM-Trainer Robert Manz ist froh, dass sich das Lazarett langsam lichtet, so gibt es wieder Alternativen und dem ein oder anderen kann auch mal eine Verschnaufpause gegönnt werden. In Schweinfurt heißt es nicht zu verlieren, damit zumindest Abstand zu diesem Gegner und den Relegationsplätzen gehalten werden kann. Nahziel der Memminger ist es nach dem Trainerwechsel erst einmal, sich weiter zu stabilisieren, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben und sich ins gesicherte Mittelfeld vorzuarbeiten. 'Und wir wollen die Jungs spielerisch weiterbringen und hier noch zulegen', ergänzt Manz.

Der Samstagsgegner hat bewiesen, dass er eine Bereicherung für die Regionalliga Bayern ist. Der ehemalige Zweitligist hat eine gewisse Fußball-Begeisterung entfachen können. Jeweils 6.200 Zuschauer waren es im Eröffnungsspiel gegen Kickers Würzburg und Spitzenreiter FC Bayern München II, jeweils über 2.000 kamen zu den Franken-Duellen gegen Bamberg und Fürth II. Jetzt gilt es die Euphorie am Leben zu halten, denn nur gegen Würzburg gelang ganz zu anfangs ein Heimsieg.

Den zweiten hat sich Trainer Gerd Klaus nun gegen Memmingen fest vorgenommen. Der FCM ist für ihn einer der Gegner, gegen den voll gepunktet werden muss. In den letzten fünf Begegnungen gelang den 'Schnüdel', wie sie im Volksmund genannt werden, kein 'Dreier' mehr. Allerdings hatte sie es auch mit einigen Spitzenteams, wie Bayern München (0:4), TSV 1860 München II (0:3) und zuletzt dem FV Illertissen (1:5) zu tun.

Das voraussichtliche Aufgebot des FC Memmingen:

Tor: Gruber – Abwehr: S. Friedrich, Bader, Weiler, Holzapfel – Mittelfeld: Jocham, Nikolic, Bonfert, Tastan – Angriff: Sönmez – Froschauer.

Auswechselspieler: Keller, Schmeiser, Makoru, Ernemann, Thönnessen, Hänschke, Beigl (Tor).

Schiedsrichter: Schwarzmann (Scheßlitz); Assistenten: Voll, Linz.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen